VS-Villingen Stadtharmonie Villingen: Jugend brilliert bei Wertungsspiel

Mit einem überragenden Erfolg ist die Jugendkapelle der Stadtharmonie Villingen aus dem schwäbischen Aidlingen heimgekehrt. Das schönste Geburtstagsgeschenk zu seinem 90. Geburtstag machte sich der Nachwuchs der Stadtharmonie damit selbst.

Den 53 jungen Musikerinnen und Musikern und ihrem Dirigenten Benno Kilzer war es gelungen, beim dortigen Jugendwertungsspiel in der Mittelstufe die höchste Wertung zu erspielen – mit dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“.

Die Anspannung war förmlich zu greifen am frühen Samstagmittag vor dem Haus der Musik. Die Jugendlichen luden das notwendige Schlagwerk in den Anhänger, Instrumente und Notenständer wurden in die Kofferräume des Busses verstaut. Denn endlich war es soweit: Nach zehn Wochen intensiver Vorbereitung reiste das Jugendorchester zum Jugendwertungsspiel der Bläserjugend Baden-Württemberg ins schwäbische Aidlingen bei Böblingen.

Um 15 Uhr stellte sich das Jugendorchester der Wertung durch die drei Juroren. Angetreten wurde in der Mittelstufe K3 mit den Stücken „Schmelzende Riesen“ und „Imagasy“. Beide Stücke wählten die jugendlichen Musiker selbst aus. Aus einer Auswahl, die Dirigent Benno Kilzer aus der Liste der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände zusammengestellt hatte. Bemerkenswert hierbei, dass mit "Imagasy" ein sehr anspruchsvolles Werk vom Orchester mit großes Mehrheit gewählt wurde, das bereits in der Oberstufe K4 in der Pflichtstückliste stand.

Bei „Schmelzende Riesen“, einem aktuellen Stück über den Klimawandel, agierte das Orchester hoch konzentriert und konnte die Geschichte dieses Stückes überzeugend übermitteln. Spätestens bei „Imagasy“ ließ die normale Nervosität eines Wertungsspiels mehr und mehr nach und große Spielfreude und zunehmend hörbare Begeisterung ergriff das Orchester beim Vortrag.

Der große Applaus des Publikums in der sehr gut besetzten Halle war ein erstes Zeichen, dass die jungen Musikerinnen und Musiker nicht nur alles gegeben hatten, sondern mit Ihrer Darbietung die Zuhörer überzeugt hatten und begeistern konnten.

Kurz vor 18 Uhr war es dann soweit, die Ergebnisse wurden in einer feierlichen Zeremonie, die vom Kreisjugendorchester Böblingen musikalisch umrahmt wurde, bekannt gegeben: Mit 91 Punkten wurde das höchstmögliche Prädikat eines Wertungsspiels „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ erreicht. Der Jubel kannte keine Grenzen und es gab kein Halten mehr. Damit war es dem Orchester gelungen, nach 2014 zum zweiten Mal hintereinander die magische 90-Punkte-Marke und somit das höchste Prädikat zu erspielen. Gemeinsam wurde das tolle Ergebnis in einer Villinger Pizzeria gefeiert.

Die Musikerinnen und Musiker ließen diesen ereignisreichen Tag in bester Laune ausklingen. Die Jugendkapelle wird am Jahreskonzert am 2. Dezember im Franziskaner Konzerthaus im Rahmen ihres Auftritts die beiden Stück des Wertungsspiels nochmals in der Heimatstadt spielen. Da das Orchester dieses Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert, darf es den ersten Teil des Konzertes bestreiten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen