Villingen-Schwenningen Schnelles Internet für weitere Stadtbereiche der Doppelstadt

Im nächsten Jahr wird Breitbandausbau in Villingen-Süd und weiteren kleinen Stadtbezirken fortgesetzt

Weitere Millionen Euro fließen in Villingen-Schwenningen in den Ausbau der Breitbandversorgung, die den Haushalten und Betrieben Zugang für ein schnelles Internet ermöglicht. Nachdem zuletzt die Netze in Tannheim und Paffenweiler fertiggestellt wurden, geht es 2018 an anderer Stelle weiter. Darunter auch im Bereich Villingen-Süd sowie in den Ortschaften Rietheim, Herzogenweiler und Marbach. Aktuell werden insgesamt 9,1 Millionen Euro in das Breitbandnetz investiert.

Bekanntlich habe die Gemeinden und Städte im Landkreis sowie der Landkreis selbst einen Zweckverband Breitbandversorgung gegründet, um den flächendeckenden Netzausbau zu gewährleisten. Denn in vielen, vor allem ländlichen Bereichen, gibt es kein schnelles Internet, weil die kommerziellen Anbieter hier aus wirtschaftlichen Gründen keine Leitungen verlegen.

Wie erfolgereich der vor einigen Jahren gegründete kommunale Zweckverband arbeitet, zeigte sich in der Sitzung des Technischen Ausschusses am Dienstag. Vertreter des Zweckverbandes Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar gaben eine Übersicht, was zuletzt in Villingen-Schwenningen an Leitungen verlegt und welche Gebiete als nächstes an die Reihe kommen.

  • Tannheim und Pfaffenweiler: In beiden Ortschaften wurde der Netzausbau fertig gebaut, die erforderlichen technischen Anlagen errichtet und die überörtliche Anbindung an die Ringleitung ("black bone") im Landkreis Richtung Brigachtal hergestellt. Es handelt zum einen um das FTTC-Netz (also eine Glasfaserleitung bis zum Verteilerkasten, die letzten Meter ans Haus über herkömmliches Kupferkabel), zum anderen um FTTB-Anschlüsse (Glasfaserleitung bis direkt ans Haus). Beide Netze sind in Betrieb und viele Kunden beziehen leistungsfähige Telekommunikation (Telefon, Internet, Fernsehen) von der Firma Stiegler, die das Netz des Zweckverbandes betreibt. Auch werden weiterhin vereinzelt Kunden angeschlossen, zum Beispiel durch Mitverlegung von Glasfaserleitungen bei Anschlussverlegungen der Stadtwerke oder bei der Erschließung von Neubau-Grundstücken.
  • Gewerbegebiet Schwenningen Ost: Das FTTB-Netz im größten Schwenninger Gewerbegebiet ist nach Feststellung des Zweckverbandes fertig gebaut und betriebsbereit. Die Kunden sind bereits am Netz.
  • Zentralbereich und Salzgrube: Das FTTB-Netz im Zentralbereich von Villingen-Schwenningen ist größtenteils gebaut und betriebsbereit, ebenso der erste Bauabschnitt des Industrie- und Gewerbegebietes Salzgrube am Nordring. Der zweite Bauabschnitt wird mit der laufenden Erschließungsmaßnahme aktuell hergestellt.
  • Gewerbegebiet Vockenhausen: Hier sind die Leitungskanäle bereits gebaut. Aktuell werden laut Zweckverband die Glasfaserkabel in die Schächte eingezogen. Die ersten Kunden sind bereits am FTTB-Netz.
  • Rietheim: Für die Ortschaft Rietheim ist die Netzplanung genehmigt und die öffentliche Ausschreibung bereits erfolgt. Wenn bei der Vergabe alles rund läuft, soll der Baustart voraussichtlich Anfang 2018 erfolgen. Die Maßnahme soll 2018 komplett fertig gestellt werden.
  • Herzogenweiler: Auch der kleinste Stadtbezirk bekommt das schnelle FTTB-Netz mit Glasfaser an jedes Haus. Auch hier ist der Baustart Anfang 2018 vorgesehen.
  • Villingen-Süd und Marbach: Hier laufen die Vorbereitungen. Als nächstes werden die Unterlagen an die Hauseigentümer in den betroffenen Gebieten verschickt und zu einer Informationsveranstaltung engeladen. Der Netzausausbau soll im zweiten Quartal oder im Sommer 2018 gestartet werden. Die ersten Kunden sollen noch 2018 ans Netz gehen können.
  • Mitverlegungen: Der Zweckverband nutzt die Möglichkeiten, bei Tiefbauarbeiten der Stadt, der Stadtwerke und anderer Versorger das Breitbandkabel gleich mitzuverlegen, was große Kosten spart. Allerdings ist nicht jede Baumaßnahme für eine Mitverlegung geeignet. Dies wird von Fall zu Fall entschieden. Breitband-Verlegungen finden aktuell am Marktplatz und im Wohngebiet Eschelen in Schwenningen, am Vorderen Eckweg in Villingen oder beim Kreisverkehr Marbach statt.

 

Einzigartiges Projekt: So funktioniert der Glasfaser-Ausbau im Schwarzwald-Baar-Kreis

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren