VS-Villingen/Hinterzarten Schlagende Argumente: Schüler entscheiden die Debatte für sich

Zwei Villinger Schüler schneiden bei „Jugend debattiert“ in Hinterzarten erstklassig ab. Jetzt sind sie eine Runde weiter.

Philipp Grießhaber aus der 9a vom Gymnasium am Hoptbühl und Marlene Bast aus der Oberstufe der St. Ursula-Schulen können beim Regionalentscheid von „Jugend debattiert“ für den Südschwarzwald in ihren Altersgruppen einen Sieg erringen.

Am Gymnasium am Hoptbühl wird „Jugend debattiert“ von Lehrerinnen und Lehrern im Deutsch- und Gemeinschaftskunde-Unterricht praktiziert, um die Argumentations- und Ausdrucksfähigkeit der Schüler zu fördern. Zusätzlich wird seit September 2017 „Jugend debattiert“ auch als AG für besonders Begabte angeboten. Jedes Jahr finden Klassenentscheide und ein Schulwettbewerb statt. An den St. Ursula-Schulen gibt es dazu eine Arbeitsgemeinschaft. Karin Pollitt leistet diese Arbeit schon seit Jahren.

Beim Schulentscheid am Hoptbühl konnten sich die Zwölftklässlerinnen Hannah Stratmann und Lea Hamberger in der Altersgruppe II gegen ihre Mitschüler durchsetzen. In der Altersgruppe I waren die Schüler Philipp Grießhaber und Jonas Müllhäuser aus der Mittelstufe erfolgreich. Gemeinsam durften sie jetzt in Hinterzarten ihr Können beim Regionalwettbewerb unter Beweis stellen.

Themen waren dabei unter anderem: "Sollen in öffentlichen Grünanlagen Sportgeräte für die Allgemeinheit aufgestellt werden?" oder "Sollen in stark belasteten Großstädten Diesel-Fahrverbote erlassen werden?". Die Jury bestand aus zwei Schülern und einem Lehrer. Marlene Bast von den St. Ursula-Schulen konnte sich in der Altersgruppe der Stufen zehn bis zwölf durchsetzen. Philipp Grießhaber bestand in der Altersgruppe der Siebt- bis Neuntklässler. Er darf er an einem dreitägigen Rhetorikseminar teilnehmen.

Matthias Restorff, organisierender Lehrer am GaH, war höchst zufrieden: "Alle Debatten waren äußerst interessant, sodass es schon lohnenswert war, sie miterlebt zu haben. Allerdings freue ich mich natürlich besonders, Philipp Grießhaber auch nach Stuttgart begleiten zu dürfen. Und vielleicht kann er auch dort die Jury von seinen brillanten Fähigkeiten überzeugen."

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen