Villingen-Schwenningen Rietheimer Theater-Truppe verspricht: Im "Wilden Gockel" geht's vogelwild zu

Ein Stück von Beate Irmisch kommt an zwei Terminen auf die Bühne in dem Stadtteil. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Schon der Titel verspricht ein turbulent-spannendes und humorvolles Stück, das die zehn Protagonisten der Theatergruppe Rietheim zum Jahresschluss auf die Bühne bringen wollen. Bei „Ne Macke hat doch jeder“ soll sich das Publikum auch ein wenig selbst wiederfinden, wenn man zugunsten von High-Society-Gästen im Waldhotel „Zum wilden Gockel“ die Küchenpläne von Küchenchefin Berta total über den Haufen werfen will.

Da hat man die Rechnung aber ohne die resolute, Zigarren rauchende Berta gemacht, die traditionell Schweinebraten mit Kraut und Knödel servieren will. Es geht hoch her im Waldhotel, das seine besten Tage gesehen hat und das man mit Hilfe einer Jagdgesellschaft zu altem Glanz führen will. Heimliche Liebschaften, faustdicke Lügen und Verwechselungen treiben in zwei Stunden Theater in drei Akten das Chaos im „Wilden Gockel“ auf die Spitze. Und dass Berta, die gute Seele des Hotels, fast überall die Finger mit im Spiel hat, lässt eine abwechselungsreiche Komödie entstehen. Da geht es um einen betuchten Hobbyjäger, der mit seiner Gattin und dem Sohn Albatius aus Köln angereist ist und der bei der anstehenden Treibjagd noch einmal sein Jagdglück probieren möchte. Und es geht um eine dringend benötigte Geldspritze, mittels der man das in die Jahre gekommene Hotel wieder zu altem Glanz führen will. Und es geht um Verwechselungen, um unfreiwillige Komik und um viele lockere Sprüche.

Mit diesem Theaterstück , das am 30. Dezember Premiere hat und am 5. Januar erneut aufgeführt wird, knüpfen die Rietheimer Theaterleute sicher an die Erfolge der vergangenen Jahre an und können sich wohl wieder auf ein volles Haus in der Festhalle freuen.

Vorverkauf läuft

Der Kartenvorverkauf für die Premiere am 30. Dezember und für die zweite Aufführung am 5. Januar hat begonnen: Eintrittskarten zum Preis von sieben Euro erhält man im Rietheimer Rathaus, bei F. Franek, Berthold Schuhmacher (Telefon 4706) und Bernd Kantimm (Telefon 3 35 82).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren