Villingen-Schwenningen Kunstrasenplatz beim SV Obereschach soll Realität werden

Der SV Obereschach steht nicht nur was die Tabellenplatzierungen der unterschiedlichen Mannschaften angeht derzeit gut da.

Gut lachen hat derzeit der SV Obereschach, steht doch die erste Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksliga. So erlebten die Vereinsmitglieder eine entspannte Hauptversammlung, zumal auch die anderen Abteilungen über ein sehr erfolgreiches Jahr berichten konnten.

So gingen Vorsitzender Willibald Hock und Schriftführer Achim Halupczok noch einmal auf die Höhepunkte des abgelaufenen Vereinsjahres mit dem Verteilen der Gelben Säcke, dem Sport-Weiß-Lauf und auf einen erfolgreichen Comedy-Abend in der Festhalle ein. Sehr erfreulich auch die steigenden Mitgliederzahlen, insbesondere im Jugendbereich. „Der SV Obereschach ist offensichtlich sehr beliebt, besonders auch im Umland“, so Halupczok. Leider waren auch im vergangenen Jahr wieder zwei Einbrüche im Vereinsheim zu verzeichnen, bei denen zwar keine Beute gemacht, aber viel zerstört wurde.

Für die AH-Abteilung berichtete Michael Weiß, für die Damen-Gymnastik Sandra Husseck, für die Herren-Gymnastik Jürgen Irmer, für die Damen-Mannschaft Lorraine Catarius, für die Freizeit-Volleyballer Willibald Hock und für die Jugendabteilung Michael Schilling über einen gut funktionierenden Verlauf mit steigenden Mitgliederzahlen. Auch Spielausschussvorsitzender Alexander Lees konnte erfreuliches berichten: die erste Mannschaft konnte mit einem sechsten Platz in der Bezirksliga ihre bisher beste Platzierung erreichen.

Über einen Verlust musste Kassierer Meinrad Zimmermann berichten, da der Verein im vergangenen Jahr das Vereinsheim komplett mit neuen Möbeln ausgestattet hatte.

Erfreulich auch, dass die Ämter wieder besetzt werden konnten. Nachdem Achim Engesser über die Unterstützung des Vereins durch den Förderverein berichtet hatte, gingen der Vorsitzende und der aktive Spieler Marvin Zimmermann, der zusammen mit anderen Spielern eine Interessengruppe gebildet hatte, auf den lang gehegten Wunsch nach einem Kunstrasenplatz ein, den der Verein in Eigenregie auf dem bisherigen Tennenplatz errichten will. Sobald aber der Kostenvoranschlag vorliegt, will der Verein sich über die Finanzierung Gedanken machen.

Geehrt wurden Patrick Fleig und Monika Raus (25 Jahre), Ruth Zimmermann, Winfried Scherr, Jürgen Fleig, Rainer Glatz, Hildegard Merkle, Hans Becherer, Hans-Peter Merkle, Wolfgang Bartle, Martin Zimmermann und Robert Mang sen (40 Jahre) und Günter Müller, Peter Janzen, Meinrad Zimmermann, Wolfgang Zimmermann und Irmgard Weiß (50 Jahre).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Tuningen / Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren