Villingen-Schwenningen Frontalzusammenstoß auf der B27 - Zwei Autofahrerinnen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der B27 wurden zwei Autofahrerinnen schwer verletzt. Die B27 musste beidseitig gesperrt werden.

Zu einem heftigen Verkehrsunfall mit einem Frontalzusammenstoß im Begegnungsverkehr, bei welchem zwei Autofahrerinnen schwer verletzt worden sind, ist es am Nachmittag des Montags auf der Bundesstraße 27 bei der Anschlussstelle VS-Mühlhausen und Schwenningen gekommen.

Eine 41-jährige Fahrerin eines Ford Fiestas - gegen 15.30 Uhr unterwegs auf der B 27 in Richtung Rottweil - geriet im Bereich der Anschlussstelle VS-Mühlhausen aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

Wie die Polizei berichtet, prallte sie mit ihrem Wagen frontal in einen just in diesem Moment entgegenkommenden Mercedes der E-Klasse einer 73 jährigen Fahrerin. Beide Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten - nach einer Erstversorgung durch die mit Notartzt eintreffenden Rettungskräften - in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden. An den beiden Autos entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden nach ersten Schätzungen in Höhe von etwa 30.000 Euro

Die Fahrbahn der B 27 musste im Bereich der Unfallstelle bis etwa 17.30 Uhr voll gesperrt werden. Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlung zur Unfallursache übernommen und sucht dringend Unfallzeugen. Möglicherweise war die 41-Jährige einem bei VS-Mühlhausen auf die B 27 auffahrenden Lastwagen ausgewichen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei in Zimmern ob Rottweil (0741 34879-0) in Verbindung setzen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren