Villingen-Schwenningen Flashmob soll fehlende Musik auf dem Villinger Weihnachtsmarkt ersetzen

Auf dem Villinger Weihnachtsmarkt dominieren Essensangebote. Facebook-Gruppe organisiert einen Flashmob und singt ein Weihnachtslied. Mit Video und Bildergalerien!

VS-Villingen – Als wollten sie die fehlende Weihnachtsmusik ersetzen, hatte die Facebookgruppe Stadtgeflüster VS über einen Aufruf spontan einen Weihnachtschor organisiert und eine kleine Besuchergruppe auf dem Villinger Weihnachtsmarkt zum Singen von Weihnachtsliedern animiert. Und so erklangen unabhängig vom eher bescheidenen Bühnenprogramm gegen 16.30 Uhr am Samstag doch noch weihnachtliche Töne auf dem Weihnachtsmarkt.

Aber nicht überall blieb es auf dem Markt rings um das Münster still, einzelne Händler hatten unabhängig von den Organisatoren für weihnachtlich-musikalische Stimmung gesorgt. Rudi Schweitzer, man kennt den Stand des ehemaligen Romäuswirts und seiner Frau Doris als mittlerweile festen Bestandteil des Villinger Weihnachtsmarktes, ist der Meinung, dass weihnachtliche Musik einfach dazugehört. „Lieber zahlen wir die Gema-Gebühren aus eigener Tasche und haben an unserem Stand schöne weihnachtliche Stimmung“, ergänzt Doris Schweitzer.

Dazu gehören beispielsweise auch die neu gestalteten festen Trinkbecher, die man anstelle der Plastikbecher jetzt ausgibt. Das eingravierte Emblem habe ihr Mann Rudi selber entworfen. Dass man damit richtig liege, beweise der gute Start bereits am Freitag. „Wir sind sehr zufrieden“, so Rudi Schweitzer. Eher nicht zufrieden zeigte sich ein Tuttlinger Händler, der mit seinen Natur Kissen erstmals in Villingen vertreten ist. Ihm fehle die Vielfalt an typischen weihnachtlichen Artikeln. Er sehe um sich herum fast nur Ess- und Trinkstände. Das ziehe natürlich auch ein ganz anderes Publikum an, kritisiert Wolfgang Müller, der das vom Konstanzer Weihnachtsmarkt ganz anders kennt. Dort sei das Verhältnis eins zu zehn zugunsten der Händler, hier in Villingen gebe es mehr Verpflegungsstände als weihnachtliche Angebote.

„Ich sehe es eher kritisch, ob ich im nächsten Jahr wiederkomme“, so der Händler. Zufrieden ist dagegen Daniel Reisinger, der selbstgejagtes und geschlachtetes Wild verkauft. „Die Menschen schauen wieder mehr auf Qualität und sind auch bereit, einen entsprechenden Preis zu bezahlen“, stellt er fest. Eine Besucherin aus Stuttgart ist froh, dass der Weihnachtsmarkt in Villingen so überschaubar ist. Hier müsse man, anders als in Stuttgart auf dem Markt, nicht befürchten, dass einem die Kinder verloren gehen, meint die Mutter von drei Kindern.

Trotz eines großen Angebots an kulinarischen Angeboten gibt es auch Stände mit weihnachtlichen Mitbringseln.
Trotz eines großen Angebots an kulinarischen Angeboten gibt es auch Stände mit weihnachtlichen Mitbringseln.
Essen und trinken geht immer, diese zwei Mitarbeiter sorgen für den nötigen Nachschub an Schupfnudeln.
Essen und trinken geht immer, diese zwei Mitarbeiter sorgen für den nötigen Nachschub an Schupfnudeln.
Erst einmal Pause machen: Theresa, Leander und Aljoscha (von links) sind aus Stuttgart und fühlen sich wohl in Villingen.
Erst einmal Pause machen: Theresa, Leander und Aljoscha (von links) sind aus Stuttgart und fühlen sich wohl in Villingen.
Daniel Reisinger ist aus Neuhausen ob Eck: "Qualität ist wieder gefragt und die Menschen sind auch bereit dafür etwas mehr zu bezahlen"
Daniel Reisinger ist aus Neuhausen ob Eck: "Qualität ist wieder gefragt und die Menschen sind auch bereit dafür etwas mehr zu bezahlen"
Heißer Eierlikörpunsch – eine gute und leckere Alternative zum Glühwein
Heißer Eierlikörpunsch – eine gute und leckere Alternative zum Glühwein
Doris Schweitzer: "Wir sind zufrieden, selbst am Freitag war unser Stand schon gut besucht. Glücklicherweise haben wir mittlerweile viele Stammgäste, die ganz gezielt zu uns kommen".
Doris Schweitzer: "Wir sind zufrieden, selbst am Freitag war unser Stand schon gut besucht. Glücklicherweise haben wir mittlerweile viele Stammgäste, die ganz gezielt zu uns kommen".
Mit zunehmender Dunkelheit füllt sich der Platz rund um das Villinger Münster und insbesondere vor den Glühweinständen bilden sich angesichts der winterlichen Temperaturen auch schon mal lange Schlangen. <em>Alle Bilder: Rüdiger Fein</em>
Mit zunehmender Dunkelheit füllt sich der Platz rund um das Villinger Münster und insbesondere vor den Glühweinständen bilden sich angesichts der winterlichen Temperaturen auch schon mal lange Schlangen. Alle Bilder: Rüdiger Fein
Bild Rüdiger Fein
Bild Rüdiger Fein
Wolfgang Müller aus Neuhausen ob Eck: "Das Verhältnis zwischen Fressbuden und Verkaufsständen stimmt hier in Villingen nicht".
Wolfgang Müller aus Neuhausen ob Eck: "Das Verhältnis zwischen Fressbuden und Verkaufsständen stimmt hier in Villingen nicht".

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren