Villingen-Schwenningen Eschach Kobolde mitten im Geschehen

Neuer Fasnetsverein hat sich bereits sehr gut integriert. 2013 wieder eine Besenwirtschaft geplant

Einstimmig in ihren Ämtern bei den Obereschacher Eschach Kobolden bestätigt wurden Sven Schlegel, Severin Reisinger Tobias Rottler (hintere Reihe von links), Christian Schmidt, Manuel Engesser und Michael Schmidt (vordere Reihe von links).
Einstimmig in ihren Ämtern bei den Obereschacher Eschach Kobolden bestätigt wurden Sven Schlegel, Severin Reisinger Tobias Rottler (hintere Reihe von links), Christian Schmidt, Manuel Engesser und Michael Schmidt (vordere Reihe von links). | Bild: Weiß

In gut einer Stunde konnten die Eschach Kobolde, jüngstes Mitglied der Obereschacher Vereinsgemeinschaft, ihre zweite Jahreshauptversammlung abwickeln, zumal die Neuwahlen gut vorbereitet waren und sich alle Vorstandsmitglieder einer Wiederwahl stellten.

Obwohl sie im vergangenen Jahr erstmals in der Öffentlichkeit aufgetreten waren, hatten sie über die Fastnachtstage schon ein großes Programm. So konnte Schriftführer Christian Schmidt über zahlreiche Besuche an Umzügen und Brauchtumsabenden berichten. Einen großen Erfolg konnten sie mit der Bewirtung einer Besenwirtschaft in Villingen und mit der erstmaligen Veranstaltung des Funkenfeuers in Obereschach verbuchen. Beides trug auch zu einem zufriedenstellenden Kassenbestand bei, obwohl der Verein hohe Anschaffungskosten verkraften musste, wie Kassierer Tobias Rottler zu berichten wusste.

Ortsvorsteher Klaus Martin bescheinigte den Eschach Kobolden, dass sie viel zur Belebung des Vereinslebens beigetragen und sich voll in die Vereinsgemeinschaft integriert haben, was auch ihre Mithilfe bei anderen Vereinen gezeigt habe. Erfreulich sei auch, dass sie sich im kommenden Jahr am Dorffest beteiligen werden.

Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden Vorsitzenden Sven Schlegel und Michael Brugger, der Kassierer Tobias Rottler, der Schriftführer Christian Schmidt und die drei Beisitzer Michael Schmidt, Manuel Engesser und Severin Reisinger. Erfreulich auch, dass der Verein um weitere vier Hästräger auf nunmehr 16 und die passiven Mitglieder auf insgesamt 30 angewachsen ist.

Auch während der kommenden Fastnachtssaison werden die Eschach Kobolde in Villingen wieder eine Besenwirtschaft betreiben und den Brauch des Funkenfeuers wiederholen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren