Villingen-Schwenningen Die fliegenden Klassenzimmer auf dem Weg zur Schule

ein gelb blinkendes Ungetüm schiebt sich am Donnerstagabend über die Bundesstraße 33 in Villingen. Per Schwertransport werden die aus Holz gefertigten Schulräume für die Vorbereitungsklassen der Goldenbühlschule an ihren Bestimmungsort gefahren. Für den Transport musste die Polizei mehrer Verkehrspunkte kurzfristig sperren.

Da staunten einige Villinger nicht schlecht: Am Donnerstagabend bewegte sich plötzlich ein gelb blinkendes Ungetüm über die Bundesstraße in Richtung Goldenbühl. Dabei handelte es sich um den Sondertransport mit den zwei Holzklassenzimmern für die Vorbereitungsklassen der Goldenbühlschule (der SÜDKURIER berichtete).

Zentimeterarbeit: Die Holz-Klassenzimmer passten gerade so durch das Hallentor der Firma Ettwein. Lediglich zehn Zentimeter Platz gab es auf jeder Torseite. „Da ist äußerste Präzision notwendig“, sagte Steffen Ettwein, Geschäftsführer des Villinger Holzbaubetriebs. Eigens für den Sondertransport der beiden Klassenzimmer wurden im Vorfeld mehrere Stellen entlang der Strecke bis zur Goldenbühlschule vermessen: „Wir sind die zwei bis drei Kilometer abgefahren, und haben geschaut, ob wir da mit diesem Riesentransport auch durchkommen“, so Ettwein. Mit einer Breite von rund sechseinhalb Metern deutlich zu groß, um auf normalem Verkehrswege zum Aufstellungsort an der Schule zu gelangen.

Sperrung: Von der Firma Ettwein im Villinger Eckweg führte der Transport entlang der Bundesstraße 33 über die Mannheimer Straße in Richtung Schule Die Polizei riegelte dafür kurzfristig einige Kreuzungen ab, und sorgte für ein zügiges Vorankommen der fliegenden Klassenzimmer.

Am Stück: Ganz bewusst wurde darauf verzichtet, die Klassenzimmer für den Transport in einzelne Segmente zu zerlegen: „Das würde einfach zu lange dauern“, sagte der 32-jährige Geschäftsführer und ergänzte: „Zum Schulbeginn in der nächsten Woche müssen die Klassenzimmer vor Ort, installiert und fertig eingerichtet sein. Das war nur über einen Transport am Stück zu bewerkstelligen.“

Ärgerlich: Die Klassenzimmer setzten sich etwas später als geplant in Bewegung. Grund dafür: Auf der Wegstrecke, die auch durch die Mannheimer Straße führte, hatten einige Autofahrer ihr Fahrzeug etwas ungeschickt in den Weg des riesigen Sondertransportes geparkt und mussten erst durch die Polizei ausfindig gemacht werden.

 

Termingerecht platziert

Rechtzeitig vor dem Ende der Sommerferien wurden die Holz-Klassenzimmer auf dem Gelände der Goldenbühlschule aufgestellt. Mittels Lastkran wurden die Räume in ein bereits vorbereitetes Fundament gehoben und dort verankert. Die zwei Zimmer bieten nun zusätzlichen Platz für die Vorbereitungsklassen an der Villinger Schule. 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren