VS-Villingen Der Schilderwahnsinn grassiert am Villinger Stadtrand

Blickt da noch einer durch? Ein Beitrag zum Thema: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Wegle...

Barrikade am Spazierweg: Wanderer, kommst du nach Pfaffenweiler, so darfst du dich erstaunen oder: Bei dieser kompromisslosen Absperrung brennt sicher nichts an. Oder doch? Fakt ist: Selten war ein stiller Pfad in Villingen derart mit Hinweisschildern bestückt wie aktuell das Ende vom Sandwegle bei Pfaffenweiler. Die Reizüberflutung des öffentlichen Verkehrsraums wird hier buchstäblich auf die Pfahlspitze getrieben. Und: Eine Umleitung und ein Dutzend weiterer Weg-Vorschläge lassen grübeln, ebenso wie die Frage, ob die Route nun für Fußgänger verboten ist (rot eingekreistes Schild) oder doch gestattet (Schild auf blauem Grund). Der fürsorgliche Hinweis an einheimische Verkehrsteilnehmer: An dieser Wege-Mündung bei der alten Landstraße muss mit allem gerechnet werden. Der Blick ortsunkundiger Autofahrer bleibt in der Vorbeifahrt öfters hilflos an der Vielzahl der Hinweise kleben. Und die Frage aller Fragen heißt: Führen alle Wege am Ende nicht doch irgendwie nach Villingen? Bild: Norbert Trippl

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Mönchweiler
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren