Triberg EGT ehrt langjährige Mitarbeiter

Gleich vier Jubilare arbeiten seit 25 Jahren im Triberger Energieversorger und wurden dafür geehrt: Frank Bonsiepe und Marco Heiland von der Energie GmbH sowie Ralf Hummel und Frank Maier von der Gebäudetechnik GmbH.

In einer feierlichen Veranstaltung ehrte die EGT ein Jubilarsquartett für seine langjährige Firmenzugehörigkeit: Frank Bonsiepe und Marco Heiland von der Energie GmbH sowie Ralf Hummel und Frank Maier von der Gebäudetechnik GmbH.

Persönliche Glückwünsche überbrachten Landrat Sven Hinterseh sowie der Vorstand und die Geschäftsleitung der EGT Unternehmensgruppe. Rudolf Kastner, Vorstandsvorsitzender der EGT AG, überreichte dem silbernen Quartett als Dank für sein jahrelanges Engagement und Treue zum Unternehmen neben einer Urkunde auch den „EGT-Kristall“ – einen Glasquader in rechteckiger Form, in dem die Jubiläumszahl per Laser dreidimensional abgebildet ist.

Landrat Sven Hinterseh gratulierte den Jubilaren im Namen des Schwarzwald-Baar-Kreises und überreichte zudem stellvertretend Urkunden der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer. Ein gemeinsames Abendessen, zu dem die Jubilare mit ihren Partnerinnen eingeladen waren, rundete die Abendveranstaltung ab.

Frank Bonsiepe kam im April 1992 als Rohrnetzmonteur in der Gasversorgung zum Unternehmen. In der Folge bildete er sich regelmäßig fort, so absolvierte er zum Beispiel 2006/2007 eine Fortbildung zum Netzmeister Gas und 2013 zum Netzingenieur Gas. Bonsiepe ist aktuell verantwortlich für den kompletten Bau und Betrieb des EGT-Gasnetzes in der Region. Um diesem Druck stets gut gewachsen zu sein, achtet Bonsiepe auf einen guten Ausgleich, den er vor allem im Radsport und im Laufen findet. Und hier darf es durchaus auch mal etwas länger sein – bis zum Halbmarathon.

Marco Heiland trat im September 1992 in das Unternehmen ein, als Auszubildender für Energieelektronik mit der Fachrichtung Anlagentechnik. Nach erfolgreicher Ausbildung und Ableistung seines Grundwehrdienstes startete Heiland seine berufliche Karriere im Unternehmen als Monteur im Bereich Stromversorgung. Er besuchte regelmäßige Weiterbildungen im 20kV-Bereich und war für die Kabelfehlerortung im Stromnetz zuständig. Nach seiner Weiterbildung zum Netzmeister Strom verantwortet er in der Netzleitstelle seit 2016 die Führung und Steuerung des Strom-, Gas- und Wärmenetzes sowie der Wasserversorgung, betrieben durch die Aquavilla.

Er ist in dieser Funktion mitverantwortlich für eine sichere und zuverlässige Strom-, Gas- und Wärmeversorgung im Netzgebiet. Zudem ist Heiland seit vielen Jahren aktiv im Betriebsrat. Als Ausgleich zum beruflichen Leben ist er Mitglied im Schwarzwälder Automobil Club und unterstützt dort vor allem junge Mitglieder bei ihren Motorsportaktivitäten. Darüber hinaus unternimmt er viel mit seiner Familie und geht gerne auf Städtereisen.

Ralf Hummel startete seine Karriere im September 1992 mit einer Ausbildung zum Elektroinstallateur, die er als Schulbester absolvierte. Für diese sehr gute Leistung, sein vorbildliches soziales Engagement und seinen Fleiß im Beruf ehrte ihn damals der Rotary-Club Furtwangen/Triberg mit dem Preis der Rotarier. Nach dem Ableisten des Wehrdienstes kehrte Hummel wieder zum Unternehmen zurück und war zunächst als Elektroinstallateur für Gebäudesystemtechnik tätig.

Seit 1999 ist Hummel nach mehreren fachspezifischen Fortbildungen als CAD-Konstrukteur tätig und zudem seit 2001 der Spezialist für die Programmierung von KNX-/EIB-Systemen – sozusagen dem intelligenten Haus oder auch Smart Home genannt. Außerdem gehört zu seinen Fachgebieten die Elektro-Thermografie, die Prüfung elektrischer Anlagen mit einer Wärmebildkamera, um so durch Überhitzung auftretende mögliche Defekte rechtzeitig erkennen und beheben zu können. In seiner Freizeit kümmert er sich vor allem um seine noch junge Familie und ist aktiv in der Feuerwehr in Triberg.

Frank Maier kam im August 1992, nach einer erfolgreichen Ausbildung zum Industriekaufmann beim Energieversorger sowie einer anschließenden Ausbildung zum Kaufmann im Großhandel bei der Konrad Nutz KG, zurück zum Unternehmen und bekleidete die Position des stellvertretenden Leiters für Einkauf mit Materialwirtschaft sowie Lagerwesen. Seit 1998 verantwortet Maier in erster Linie die kaufmännischen Tätigkeiten im Einkauf und in der Materialwirtschaft der Gebäudetechnik GmbH sowie in Teilen auch für die restliche Unternehmensgruppe. In seiner Freizeit ist Maier ein glühender Fan des SC Freiburg sowie der Eintracht aus Frankfurt.

Lange Zeit war er zudem aktiver Teil der Unternehmensfußballmannschaft, ehe er als Coach bis heute an die Seitenlinie gewechselt ist. Außerdem hegt er große Begeisterung für Handball und ist politisch sehr interessiert.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren