Triberg 22-Jahrige bewirtet Vesperstube am Stöcklewaldturm

Triberg – Seit gestern bewirtet Katrin Heinzmann die Vesperstube am Stöcklewaldturm. Mit ihren 22 Jahren hat die Hotelfachfrau ihre Zukunft fest im Blick.

Mit einem Blumenstrauß begrüßt Hausverwalter Wolfgang Gissler (von rechts) die neue Pächterin Katrin Heinzmann. Es gratulieren Ferienland-Geschäftsführer Stefan Schürlein und Alois Schwarz, Vorsitzender des Schwarzwaldvereins Triberg.
Mit einem Blumenstrauß begrüßt Hausverwalter Wolfgang Gissler (von rechts) die neue Pächterin Katrin Heinzmann. Es gratulieren Ferienland-Geschäftsführer Stefan Schürlein und Alois Schwarz, Vorsitzender des Schwarzwaldvereins Triberg. | Bild: Bild: Müller

Aus einem Dutzend Bewerber entschied sich der Schwarzwaldverein Triberg für die vom Hirzbauernhof stammende Katrin Heinzmann.

Für den Schwarzwaldverein-Vorsitzenden Alois Schwarz ist es wichtig, wieder jemanden vor Ort zu wissen, der auch mit der Gegend und ihren Menschen vertraut ist. Mit einem Blumenstrauß, überreicht von Wolfgang Gissler, dem Hausverwalter am Stöcklewaldturm, wurde die neue Pächterin willkommen geheißen.

Im Gespräch mit Katrin Heinzmann schilderte sie ihren beruflichen Werdegang, der mit der dreijährigen Lehre im „Lindenhof“ in Bräunlingen begonnen hatte. „Das Hotelfach hat mich schon immer begeistert“, sagt sie. Und es sei ihr natürlich auch bewusst, dass der Mensch als Kunde im Mittelpunkt stehe. Etwa zwei Jahre arbeitete Heinzmann im Café Dammert in Villingen. Dadurch ist sie den Umgang mit Menschen in der Gastronomie gewohnt und will diesen auch pflegen.

Die Vesperstube am Stöcklewaldturm – sie befindet sich auf 1069 Metern Höhe – ist urgemütlich eingerichtet. Um das Flair des Raumes noch aufzuwerten wurden die Fenster zudem mit bunt gemusterten Vorhängen ausgestattet.

Breit gefächerte Palette

Eine ansprechende Vesperkarte, mit vor allem heimischen Produkten, soll dem Gast eine reichhaltige Auswahl bieten. An Getränken stehe eine breit gefächerte Palette zur Auswahl. Neben alkoholfreien Getränken werden Weine von badischen und württembergischen Winzergenossenschaften ausgeschenkt. Wer es „etwas schärfer“ mag, dem stehen Spirituosen und Liköre zur Auswahl.

Geöffnet ist die Vesperstube am Turm von zehn Uhr bis 20 Uhr. Der Dienstag ist als Ruhetag vorgesehen. Da bleiben das Lokal und der Turm geschlossen. Telefonisch zu erreichen ist die Vesperstube unter 07722/4167.

Zum Thema: Das Rasthaus

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren