Titisee-Neustadt Verbotenes Wendemanöver auf der B31 führt zur Kollision: Drei Menschen verletzt

Drei Menschen sind am Dienstagmorgen bei Titisee verletzt worden, weil ein Autofahrer auf der Bundesstraße 317 verbotenerweise gewendet hat. Ein anderer Autofahrer prallte mit seinem Wagen auf den Unfallverursacher.

Ein Mercedes mit Pforzheimer Kennzeichen befuhr gegen 8.45 Uhr die Bundesstraße 317 in Fahrtrichtung Freiburg. Bei Titisee führt die B 317 auf die B 31. Dort wendete der Mercedesfahrer verbotenerweise in Richtung Donaueschingen. Ein mit zwei Personen besetzter Toyota aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, der auf seiner Spur in Richtung Freiburg fuhr, krachte frontal in den Mercedes. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt.


Alle drei Insassen der beiden Fahrzeuge wurden bei der Kollision verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung mit Rettungswagen in die Klinik nach Neustadt transportiert. Eingeklemmt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Aus einem der beiden Wagen liefen jedoch Betriebsstoffe auf die Fahrbahn, so dass der Einsatz der Feuerwehr Titisee-Neustadt erforderlich wurde. Großflächig musste die Fahrbahn mit Bindemittel abgestreut werden. Durch die Wehrleute wurde der Brandschutz sichergestellt und beide Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt. Es entstanden längere Verkehrsbehinderungen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Polizeimeldungen aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Aktuelle Polizeimeldungen, Bilder und Videos aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Titisee-Neustadt
Titisee-Neustadt/Hinterzarten
Hochschwarzwald
Titisee-Neustadt / Feldberg
Titisee-Neustadt
Titisee-Neustadt
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren