St. Georgen "Weltfairänderer"-Woche: Schulhof wird zum "Festival-Gelände"

Am Sonntag beginnt die St. Georgener „Weltfairänderer“-Woche im Hof der Robert-Gerwig-Schule. Dabei stellt Produzent Walter Sittler stellt seinen Film vor.

St. Georgen (dod) Auswendig konnten selbst die Organisatoren das Programm nicht vortragen. Beim Pressetermin zum Beginn der „Weltfairänderer“-Woche am kommenden Sonntag mussten auch Jörg Westermann, Andrea Lauble und Antonia Musaccio-Torzilli immer mal wieder auf die Flyer spicken. Kein Wunder: An jedem der fünf Tage der Veranstaltung gibt es viele verschiedene Programmpunkte.

„Unser Schulhof wird zu einem Festival-Gelände“, kündigte Westermann, Rektor der Robert-Gerwig-Schule (RGS), an. Mehrere Zelte werden von den „Weltfairänderern“ des Bundes der katholischen Jugend und der kirchlichen Jugendarbeit dort aufgebaut. Darin werden sich verschiedenste Aktionen abspielen, hier eine Auswahl:

  • Eröffnung: Mit einer kleinen Feier, Jugendgottesdienst und einem Sektempfang startet die Veranstaltung am Sonntag um 19 Uhr. Zudem eröffnet dort die Ausstellung „Recyclingbilder“ mit Kunstwerken, die St. Georgener Grundschüler aus Recyclingmaterial gestaltet haben.
  • Faircafé: Das Faircafé im Hof der RGS soll ein Herzstück der Veranstaltung sein. Es hat täglich ab 9 Uhr bis abends geöffnet und schenkt faire Getränke aus, etwa Kaffee für 1 Euro. Dort kann man auch die an allen Veranstaltungstagen geöffneten Ausstellungen des Reparatur-Cafés und der Fairtrade-Arbeit in der Stadt anschauen.
  • Essen und Trinken: Spielt nicht nur im Faircafé ein Rolle. Am Montag gibt es ab 18 Uhr ein frei zugängliches Fair-trade-Buffet mit fairen Speisen. „Jeder kann dafür bezahlen, was er will“, sagt Stadtsprecherin Andrea Lauble , „aber wir hoffen natürlich auf viele Spenden in den aufgestellten Spendenschweinen.“ Am Dienstag ab 18 Uhr und Mittwoch ab 20.30 Uhr gibt es zudem einen Hock im Schulhof, bei dem es ebenfalls faire Getränke gibt. Mittwochs ist zudem ab 15.30 Uhr Kuchenverkauf. Am Donnerstag ab 19 Uhr sorgt die Landjugend Brigach beim Abschlussfest für regionale Speisen vom Grill.
  • Zum Mitmachen gibt es einiges: Etwa den Upcycling-Workshop für Jugendliche ab 13  Jahren am Mittwoch ab 14 Uhr. Hier wird aus alten Kleidern und Regenschirmen etwas Neues geschaffen. Anmeldung unter weltfair-änderer@robert-gerwig-schule.de. Alte Schirme für das Projekt werden noch benötigt, abgeben kann man sie im Rathaus. Zur gleichen Zeit gibt es für Grundschüler (und ihre Eltern) ein ohne Anmeldung zugängliches Lernbuffet, bei dem die Kinder etwas über das Thema Wasser erfahren können. Donnerstag gestaltet zudem die KJG eine „Spielereise rund um den Globus“, die sich an Groß und Klein richtet.
  • Kino: Am Mittwoch ist Kinotag. Die Filme werden in der Unterkirche gezeigt. Ab 14 Uhr läuft dort „Nicht ohne uns“, ein Film von Walter Sittler. Der Produzent und bekannte Schauspieler wird danach selbst vor Ort sein und etwas zu Idee und Dreh des Streifens erzählen, der Kinder aus verschiedensten Regionen der Welt porträtiert. Hierfür kostet der Eintritt 6,50 Euro, kostenlos ist der Film am Abend. „The true cost“ erzählt, wer den Preis für scheinbar billige Kleidung bezahlen muss.

Das gesamte Programm ist unter www.st-georgen.de zu finden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren