St. Georgen Novum: Dreier Vorstand leitet nun die Geschicke der Stadtmusik

Die größte Sorge der Stadtmusik St. Georgen: die Suche nach neuem Dirigenten. Bei der Hauptversammlung hätte ein Nachfolger vorgestellt werden sollen. Der bisherige Dirigent, Jürgen Frommherz, springt in die Bresche.

Die Stadtmusik St. Georgen wird ab sofort von einem Dreier-Vorstandsteam geleitet. Ermöglicht wurde das durch die vorangegangene Satzungsänderung. Der bisherige Vorsitzende, Holger Soult, verkündete an der Hauptversammlung, dass er nach 30 Jahren Tätigkeit im Vorstand nicht mehr zur Verfügung stehe. Nun wurden Patrick Hilpert, Lisa Reuter und Simon Gronau einstimmig zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt.

Nach der Aussage von Holger Soult sollte bis zur Jahreshauptversammlung die Nachfolge des Dirigenten geregelt sein. Nur hat es mit einem Bewerber nicht geklappt. Auch der städtische Musikdirektor, Jürgen Frommherz, wollte an der Versammlung den Dirigentenstab aus der Hand legen. Nun sicherte er zu, die Stadtmusik bis zur endgültigen Neubesetzung des Dirigenten nicht im Stich zulassen.

Bürgermeister Michael Rieger ist stolz auf die Stadtmusik. Vor allem die Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule sei ein Synergieeffekt, der in die Stadt ausstrahle.

Bei der weiteren Wahl wurde Erik Goedhuis als Erster Kassierer bestätigt. Die Aufgabe des zweiten Kassierers übernimmt Marc-Philipp Göb. Jonica Kienzler bleibt Schriftführerin. Das Inventar wird von Sebastian King verwaltet und zum Vertreter der Aktiven wurde Thomas Kieninger gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Klaus Reuter und Gina Genter ist neuer Pressewart.

Die vom Gesetzgeber erlassene Forderung zum erweiterten Kinder- und Jugendschutzgesetz ist für die Jugendausbildung der Stadtmusik unerlässlich. Alle mit Ausbildung beschäftigten Personen müssen das erweiterte Führungszeugnis vorweisen. Dieser Forderung wird die Stadtmusik nachkommen, so Soult in seinem Bericht. Derzeit werden 21 Schüler ausgebildet.

Zu den Proben und Auftritten berichtete Patrick Hilpert. 2016 waren 27 Termine mit 20 Auftritten zu absolvieren. Die Parisreise rief Hilpert in Erinnerung wie die musikalische Begleitung an Fronleichnam. Das Stadtfest gehört ebenfalls zum festen Jahresprogramm. Die Aufnahmen der CD im Studio von Jürgen Frommherz fand ebenfalls Erwähnung: hierbei wurden die Beteiligten "als Gruppe zusammengeschweißt." An Fasnacht ist die Stadtmusik auch unterwegs. Für die Mitglieder ist das ein Mammutprogramm an zwei Schauplätzten, der Stadtfestbühne und in der Hermann-Papst-Straße. Oftmals werde bis fünf Uhr morgens aufgeräumt. Manchmal werde am Sonntagmorgen der Ökumenische Gottesdienst musikalisch begleitet.

Kassierer Erik Goedhuis gab noch bekannt, dass 159 Mitglieder eingeschrieben sind. Im Orchester spielen 31 Musikerinnen und Musiker. In der Kasse wurde "ein gutes Betriebsergebnis erreicht", so Goedhuis.

Ehrungen

Langjährige Mitglieder wurden bei der Stadtmusik ausgezeichnet und geehrt. Für zehn Jahre Aline Frommherz, Gina Ginter und Malte Laabs. Seit 20 Jahren ist Martina Wintermantel Mitglied. Joachim Günter wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Hans-Peter Rieckmann ist seit 40 Jahren dabei und erhielt die Ehrennadel vom Verband Deutscher Blasmusik. (wm)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
st. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren