St. Georgen Mutmaßlicher Drogenhändler aus St. Georgen steht vor dem Landgericht

Ein 41 Jahre alter St. Georgener muss sich Mitte Januar wegen Drogenhandels vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Mitangeklagt ist ein 60 Jahre alter Mann aus dem hessischen Alsfeld.

Ein 41 Jahre alter St. Georgener muss sich Mitte Januar wegen Drogenhandels vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Mitangeklagt ist ein 60 Jahre alter Mann aus dem hessischen Alsfeld. Dem 41-Jährigen wird vorgeworfen regelmäßig Marihuana, Kokain und Amphetamine an verschiedene Abnehmer verkauft zu haben, darunter auch an den Mitangeklagten. Die Pressemitteilung des Landgerichts geht von vorsätzlichem unerlaubtem Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge aus. Das Strafmaß geht in dieser Konstellation von einer Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr aus. Die von dem 41-jährigen Angeklagten verkauften Mengen sollen sich zwischen zwei und mehreren hundert Gramm bewegt haben.

Beim Mitangeklagten sollen anlässlich einer Wohnungsdurchsuchung im April 2017 neben Kokain und Haschisch auch ein Elektroschockgerät sowie eine Druckluftpistole aufgefunden worden sein. Deshalb wird ihm Drogenhandel mit Waffen vorgeworfen. Hier ist Strafrahmen deutlich höher angelegt. Andreas Spreng, Pressereferent am Landgericht Konstanz, ging auf Nachfrage von einer Freiheitsstrafen nicht unter fünf Jahren aus. Beide Angeklagten sind vorbestraft.

Die Verhandlung vor der 4. Strafkammer des Landgerichts ist auf drei Sitzungstage anberaumt. Erster Verhandlungstag ist Donnerstag, 4. Januar. Die Verhandlung in Saal 037 beginnt um 9 Uhr. Fortsetzungstermine sind Montag, 14. Januar, 9 Uhr am Vormittag und Dienstag, 16. Januar, 11 Uhr. Geladen sind ein Sachverständiger und sechs Zeugen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren