St. Georgen Lokalschau des Geflügelzuchtvereins: Jetzt geben die Vögel den Ton an

400 Tiere sind bei der großen Lokalschau der Geflügelzuchtverein in der Mehrzweckhalle in Peterzell zu sehen.

400 verschiedene Vögel werden kommendes Wochenende (20./21.01.) in der Peterzeller Mehrzweckhalle im wahrsten Sinne des Wortes den Ton angeben – sei es das Gurren der zahlreichen Tauben, das Gackern der Hühner oder das Quaken der Enten. Auch Perlhühner sind mit von der Partie. Die Besucher erwartet eine der am schönsten ausgestatteten Lokalschauen im Kreisgebiet. Organisiert wird sie von den Geflügelzüchtern St. Georgen und Umgebung. Der St. Georgener Verein ist bekannt für seine Volierenschau, bei der ein Pfauenpaar die große Attraktion ist. Von den rund 150 Mitgliedern stellen an die 30 aus.

Wie der Vorsitzende Berthold Nock sagt, wird für die Kinder eine Spielecke eingerichtet. Daher könnten sich Eltern mit ihren Kindern Zeit nehmen und die Kinder haben ansprechende Beschäftigung. Es kann auch gebastelt werden.

Der Aufbau der Lokalschau ist so gestaltet, dass bereits beim Eintritt in die Halle die ersten Gehege zu sehen sind. Beim Rundgang ist der Streichelzoo nicht zu übersehen. Dort können die Kinder ins Gehege zu den Tieren und sich mit ihnen beschäftigen. Schnell schwindet da meist anfängliche Scheu bei den Kindern und auch bei den Tieren. Denn diese sind den Umgang mit Menschen gewöhnt.

Der Streichelzoo findet bei Alt und Jung seine Anhänger. Bild: Werner Müller
Der Streichelzoo findet bei Alt und Jung seine Anhänger. Bild: Werner Müller

Bei Fragen können die Vereinsmitglieder angesprochen werden. Berthold Nock legt großen Wert darauf, den Besuchern fachkundige Antworten geben zu können. Er ist der Mann, der seit vielen Jahren die Geschicke der Geflügelzüchter aus St. Georgen lenkt. Er blickt auf einen großen Erfahrungsschatz zurück und kann Auskunft geben. Der Rundgang an den Volieren und überaus attraktiv gestalteten Gehegen samt dem als Stall gebauten Schwarzwaldhaus entlang bietet mache sehenswerte Einblicke in die Zuchtergebnisse. "Das wird auch für Nichtzüchter zum Erlebnis", so Nock.

Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag von 13 bis 24 Uhr. Am Sonntag werden die Türen ab neun Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein. Am Sonntag wird auch Mittagessen angeboten, außerdem gibt es Kaffee und Kuchen. Eine gut ausgestattete Tombola wartet auf Loskäufer.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Regionale Kalender vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren