St. Georgen Junge Südkoreanerin holt Grand Prix bei Klavierwettbewerb in St. Georgen

Jugendmusikschüler geben AbschlusskonzertSüdkoreanerin gewinnt beim Etüdenwettbewerb

Ein Abschlusskonzert krönte den 18. Badener Etüdenwettbewerb in der Jugendmusikschule. Ausgewählte Teilnehmer der Klavierklassen präsentierten ihr Können. Klavierlehrerin und Organisatorin Gabriele König bezeichnete diese Zugabe als ihre persönliche Belohnung. Sie selbst investiert zwei Monate Vorbereitung in die Veranstaltung.

Im Anschluss an das Abschlusskonzert erhielten alle Bewerber ihre Auszeichnungen. Eine kleine Aufmerksamkeit erhielten der Jüngste, Philipp Alexander Kremer, und Alexander Charkviani für seine erste eigene Komposition. Den Grand Prix schließlich gewann die Südkoreanerin Sujin Lee, die aus Dresden angereist war. Sie erhielt als einzige Pianistin die kompletten 25 Punkte. Beim Abschlusskonzert begeisterte sie ihr Publikum durch Präzision und Tempo.

Die Verbundenheit der Musikerfamilie untereinander machte Gabriele König bei ihrer Moderation deutlich. Sie freute sich über die Fortschritte der mehrjährigen Teilnehmer. In sechs Leistungsgruppen hatten sie ihr Können gezeigt und alle Teilnehmer landeten, vielfach mit derselben Punktezahl auf den ersten drei Plätzen. So wurden nur erste und zweite, maximal dritte Plätze vergeben und bei den Sechs- und Siebenjährigen landeten alle mit 24 Punkten auf dem ersten Platz. Gabriele König will diesen Wettbewerb als Ansporn verstanden wissen und deshalb wurden alle Teilnehmer ausgezeichnet.

Dennoch legte der Wettbewerb auch ein Augenmerk auf die Manieren. Eine Verbeugung vor dem wohlwollenden Publikum war für die Kleinsten bereits selbstverständlich. Gemeinsam mit ihrer Tochter Regina und ihrer Kollegin Ella Biegler von der Musikschule Dunningen bildete Gabriele König die Jury, die an zwei Tagen die Leistungen beurteilten. Das Abschlusskonzert war für die Angehörigen der jungen Teilnehmer sehr unterhaltsam.

Etüden sind in sich abgeschlossene Kompositionen, die in unterschiedlicher Länge technische Schwierigkeiten beinhalten.

Der Wettbewerb

Der Badener Klavieretüdenwettbewerb wird seit 2000 jährlich ausgetragen und von der St. Georgenerin Gabriele König organisiert. Die in Altersgruppen aufgeteilten Pianisten spielen dabei je zwei Etüden auswendig vor. 2017 waren 52 Teilnehmer im Alter zwischen sechs und 28 Jahren aus 28 Orten angemeldet. Die stärkste Gruppe stellte die Klavierklasse von Gabriele König mit 20 Pianisten. (dod/rib)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren