St. Georgen Im März heißt es wieder: Vorhang auf für die Bergstadtgeschichten

Die Erfolgs-Show Bergstadtgeschichten geht in die vierte Runde. Am 21. und 22. März 2015 präsentieren Rainer Jörger und der SÜDKURIER die neue Auflage der Multimedia-Show.

 

Nach der Show ist vor der Show: Nach dem großen Erfolg der dritten Bergstadtgeschichten im März haben die Vorbereitungen für die vierte Auflage bereits begonnen. Rainer Jörger, der die Multimediashow zusammen mit dem SÜDKURIER entwickelt hat, ist längst schon wieder auf der Suche nach neuen Geschichten, die im März 2015 auf der Bühne und auf der Leinwand begeistern sollen.

Wie bereits in diesem Jahr wird es wieder einen Blick in eine Partnerstadt St. Georgens geben. Die Wahl ist auf Scandale gefallen. Schon in der kommenden Woche reist Rainer Jörger nach Süditalien. Dort wird er bereits von CDU-Gemeinderat Manfred Scherer erwartet.

Dieser verbringt nicht zum ersten Mal seinen Urlaub in der Stadt in Kalabrien und wird dem Regisseur den Kontakt zu einigen Persönlichkeiten in Scandale vermitteln. So viel vorab: „Ich begebe mich auf Spurensuche nach den ersten Gastarbeitern, die einst nach St. Georgen kamen“, verrät Rainer Jörger.

Einige von ihnen sind wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, manche mit ihren Frauen, die sie damals in der Bergstadt kennengelernt haben – man darf gespannt sein, wen Rainer Jörger in Scandale alles treffen wird. Unterstützung erhält der Regisseur bei der nächsten Produktion von Florin Fleig. Ihn konnten die Zuschauer bei den Bergstadtgeschichten im März als Sänger der Jazz Crew auf der Bühne erleben.

Der Gymnasiast hat nun vor wenigen Tagen sein Abitur am Thomas-Strittmatter-Gymnasium bestanden und wird die kommenden drei Monate ein Praktikum bei Rainer Jörger absolvieren. „Florin darf für die Bergstadtgeschichten auch ein eigenes kleines Projekt verwirklichen“, sagt Rainer Jörger. Nachdem bei den ersten drei Auflagen junge Musiker und Nachwuchsbands wie die Jazz Crew, das Sarah-Kühn-Quartett oder das Jugendsinfonieorchester im Mittelpunkt standen, sind 2015 Musiker „Ü 30“ mit dabei: Die Green Boys, die gerade an einem „Bergstadt-Song“ arbeiten, zu dem auch wieder ein Videoclip entstehen soll.

Auf vielfachen Wunsch wird es auch wieder Kinder-Nachrichten geben. In diesem Jahr waren Schüler der Robert-Gerwig-Schule als Reporter unterwegs und berichteten unter anderen von der Bahnhofstraßen-Baustelle. Die nächsten Kinderreporter kommen aus der Grundschule Peterzell. Im Sommer wird es hierfür wieder ein Casting geben, bei dem sich die Nachwuchsreporter für eine Rolle bei den Bergstadtgeschichten bewerben können. Auch der Sport wird nicht zu kurz kommen, das Vereinsleben und die Schullandschaft bekommen ihren Platz – einen ersten Vorgeschmack auf die Multimedia-Show gibt es wie in den Vorjahren beim Neujahrsempfang, wenn zugleich der Kartenvorverkauf startet.

Bergstadtgeschichten

Die erste Show wurde im Jahr 2012 produziert. Aufgrund der enormen Nachfrage wurde bisher jedes Mal eine Zusatzshow am Sonntagmorgen angeboten. Die Bergstadtgeschichten 2015 gehen am Samstag und Sonntag, 21. und 22. März über die Bühne. Der Kartenvorverkauf startet wie in den Vorjahren beim Neujahrsempfang Anfang Januar. (ath)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Bergstadtgeschichten St. Georgen: Interessante Menschen, ihre spannenden Geschichten, Bilder aus außergewöhnlichen Pespektiven: Der SÜDKURIER präsentiert die große Multimedia-Reportage "Bergstadtgeschichten" von Rainer Jörger in St. Georgen. Alle Artikel, Bilder und Videos zum Thema finden Sie hier im SÜDKURIER-Themenpaket.
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St.Georgen
Schwarzwald-Baar
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren