St. Georgen Förderverein der Grundschule Peterzell hat große Pläne

Um die Grundschule Peterzell zu unterstützen lässt sich der Förderverein mitunter allerhand einfallen.

Der Förderverein der Grundschule Peterzell ist sehr einfallsreich, wenn es darum geht, die Schule zu unterstützen. Dies zeigte sich bei der Hauptversammlung in der Sängerhalle. Der Vorsitzende Jörg Zimmermann machte darauf aufmerksam, dass man beim Förderverein nicht nur Mitglied werden und Spenden überweisen könne, sondern dass auch beim Online-Einkauf die Schule finanziell profitieren kann. "Bestellungen über das Portal Schulengel und über Amazon ermöglichen die Ausschüttung von Prämien an die ausgewählte Schule."

Das neue Projekt wurde ebenfalls präsentiert. "Die Lehrer wünschen sich einen Medienwagen mit Dokumentenkamera, Beamer und Laptop für 2500 Euro, aber dafür brauchen wir 25 Fans, um bei einem örtlichen Geldinstitut in die Finanzierungsphase zu starten", so Zimmermann. Die Klicks, die für künftige Fans nötig sind, seien ebenfalls auf der Homepage vermerkt.

Mit dem Medienwagen habe man deutlich mehr Möglichkeiten als bisher, um den Lernerfolg der Schüler zu sichern. "Wir können damit nicht nur Folien an die Wand projizieren, sondern auch Bilder, Buchseiten, Schülerhefte und Internet-Auszüge", wussten die Pädagogen. Einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten des Fördervereins im vergangenen Jahr lieferte Schriftführerin Petra Müller. Die Kassiererin Sandra Schandelmeier vermeldete ein kleines Minus. Nachdem die Kassenprüfer grünes Licht erteilt hatten, leitete Ortsvorsteher Klaus Lauble die Entlastung und bedankte sich beim Förderverein für das ehrenamtliche Engagement.

Auch vom kommissarischen Schulleiter Jörg Westermann gab es ein dickes Lob. "Der Verein ermöglicht uns, besondere Wünsche zu finanzieren, zu denen der Schulträger nicht verpflichtet ist." "Es gibt in Peterzell 50 Grundschüler, aber doppelt so viele Mitglieder im Förderverein", freute er sich. Für die Schülerbetreuung in der täglichen Kernzeit und in den Ferien wurde der Beitrag von 35 Euro im Monat auf 40 Euro erhöht, sodass nun jede Betreuungsstunde einen Euro kostet. Markus Esterle vom Rathaus leitete die Neuwahlen, bei denen es kaum Veränderungen gab. Für die Kassiererin Sandra Schandelmeier rückte Dorit Gronki nach, während für die Beisitzerin Nicole Hackenjos Sebastian Pricking gewählt wurde.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren