St. Georgen Fairtrade-Auszeichnung wird mit Eine-Welt-Abend gefeiert

Seit gut drei Jahren ist St. Georgen nun eine Fairtrade-Stadt. Weil bald auch die Schulen der Bergstadt als erstes Fairtrade-Schulnetzwerk deutschlandweit ausgezeichnet werden, haben sich die Verantwortlichen einen würdigen Rahmen dafür ausgedacht.

Gefeiert wird in der Stadthalle mit einem Eine-Welt-Abend am Montag, 13. November, ab 19 Uhr. Platz ist dort für bis zu 500 Personen. "Wir haben die Hoffnung, dass viele Gäste kommen", sagt Andrea Lauble, die in St. Georgen für das Stadtmarketing zuständig ist.

An dem Abend wird eine Mischung aus Information und Diskussion geboten. Viel wird auch von den Schülern der beteiligten Schulen kommen. Zum Schulnetzwerk gehören das Thomas-Strittmatter-Gymnasium (TSG), die Realschule, die Rupertsbergschule und die Robert-Gerwig-Schule. Damit der Abend Abwechslung bietet und interessant ist, soll es keine langen Vorträge und Reden geben. Dafür sind zwei Blöcke geplant.

Im ersten Teil des Abends werden Ziele für nachhaltige Entwicklung vorgestellt, die von den Vereinten Nationen ausgegeben wurden. Insgesamt 17 Richtlinien sind das. "Die Schüler der Klasse 8b werden diese Ziele auf St. Georgen runterbrechen", sagt Michaela Conzelmann, Lehrerin am TSG. Anschließend gibt es eine Diskussion zum Thema mit Bürgermeister Michael Rieger und dem Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei (CDU).

Feierlich wird es bei der Auszeichnung der genannten Schulen zum ersten Fairtrade-Schulnetzwerk deutschlandweit. Zwar gibt es bereits zahlreiche Schulen, die ausgezeichnet wurden, aber für ein Netzwerk gab es diese Auszeichnung bisher nicht.

Im zweiten Teil des Programms ist dann geplant, eine weitere Interviewrunde zu führen. Dieses Mal zum Thema nachhaltiger Konsum. Abschließend geht es dann um die Integrationsarbeit in St. Georgen. Dabei wird auch aufgezeigt, wo man sich in der Bergstadt selbst engagieren kann. Für die Musik sorgen an diesem Abend die Jazzcrew und das Profilorchester des Thomas-Strittmatter-Gymnasiums.

Der ganze Eine-Welt-Abend soll in lockerer Atmosphäre stattfinden. Es wird aus diesem Grund auch Informations- und Verkaufsstände geben. Präsentieren werden sich die Initiative Eine Welt, Steuerungsgruppe Fairtrade Town, Fair-Trade-AG, Projekt Weltklasse, Reparaturcafé, Café Bohnenheld, Schwarzwälder Naturseife und das Eine Welt Forum Freiburg. "Das ist eine Chance, um sich auszutauschen und unter einem Dach vorzustellen", sagt Michaela Conzelmann. Der Eintritt zu diesem Abend ist kostenlos.

Eine-Welt-Abend

Zu der Veranstaltung wird um eine Anmeldung gebeten. Sie ist kostenfrei, soll wegen der Verpflegung aber möglichst genau vorgeplant werden. Ebenso können sich Interessenten melden, die an einem der Informationsstände etwas präsentieren möchte. Beides ist bei der Stadt unter 07724/87230 oder an fairtrade@st-georgen.de möglich. Ebenso liegen im Rathaus, Schulen und Geschäften Flyer mit einem Anmeldeabschnitt aus. (pga)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren