St. Georgen Einführung in die Kunst des Poetry-Slam

Drei Mentoren führen Jugendliche an der St. Georgener Robert-Gerwig-Schule in die Wortakrobatik ein. Das Ergebnis wird am 17. November bei freiem Eintritt präsentiert.

Als Poetry-Slam bezeichnet man einen Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer selbst verfasste, poetische oder lyrische Texte vor Publikum vortragen. Tiefe Einblicke in diese literarische Vortragskunst erhielten am Wochenende ein Dutzend Jungen und Mädchen, die an einem von der Robert-Gerwig-Schule und dem Projekt "Gemeinsam sind wir bunt" organisierten Workshop teilgenommen haben. Als Workshopraum diente die Stadtbücherei. Dort erhielten die Teilnehmer Einblicke in Schreibtechniken, Stilmittel und kreatives Schreiben und Bühnenpräsentation.

Mit Manfred Manger, Erzieher und Autor, Pauline Füg, Psychologin und Bühnenpoetin, und Sulaiman Masomi, Autor und Rapper, hatten die jungen Poetry Slammer drei fachkundige Mentoren an ihrer Seite, die den Teilnehmern Nachhilfe in Sachen Wortakrobatik gaben. "Wir haben in den Workshops zunächst verschiedene Sprech- und Lockerungsübungen gemacht", erzählt Pauline Füg. Immerhin war der Workshop für den Großteil der Acht- bis 15-jährigen Teilnehmer die erste Annäherung an das Spiel mit der Sprache. Um dem altersgemäßen Entwicklungsstand der Teilnehmer gerecht zu werden, wurden die Workshops in Altersgruppen eingeteilt.

Wie Füg und Sulaiman Masomi erläutern, folgt ein Poetry-Slam drei Grundregeln. "Die Texte müssen selbst verfasst sein, der Vortrag darf nicht länger als fünf Minuten dauern und es dürfen keine Requisiten verwendet werden." Über das Ergebnis, was die Kinder und Jugendlichen aufs Papier gebracht haben, waren die Mentoren selbst erstaunt. "Das geht schon hinein bis ins Poetische", zeigte sich Manfred Manger begeistert. Für die Teilnehmer ist die Arbeit nach dem Ende des Workshops nicht getan. Jetzt gilt es noch, die selbst verfassten Texte so zu lernen und mit einer persönlichen Performance zu versehen, dass sie im Wettbewerb bestehen. Vom Ergebnis können sich interessierte Besucher selbst überzeugen. Am Freitag, 17. November, findet der Poetry Slam in der Mensa der Robert-Gerwig-Schule statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren