St. Georgen Ein Ohrenschmaus – Junge Pianisten meistern Vorträge mit behänden Fingern

Beim sommerlichen Vorspiel reicht die Palette der jugendlichen Musiker von Etüde bis zwölfhändig. Für die Zuhörer ist der Auftritt der Musiker ein wahrer Genuss.

Es war das 50. Vorspiel der Klavierschüler von Gabriele König. Die Klavierlehrerin begrüßte in den Räumen der Jugendmusikschule Eltern, Angehörige und Freunde zu einem sommerlichen Klavierkonzert. Zwar mussten einige Schüler aus gesundheitlichen oder privaten Gründen passen, die Gäste aber bekamen von den Pianisten ein ansprechendes Sommerkonzert serviert.

Gabriele König stellte ihre Schützlinge kurz vor und erwähnte deren Ausbildungsstand. Bei den Präsentationen gab es mit Kleidungsordnung und Verbeugung gleich Elementares mit auf die weitere Klavierlaufbahn.

Zu Beginn spielte Gabriele König mit Lena Huss, Melanie Amendt, Ludwig Haugg, Martin Teichert, Michael Betting und Marcel Schlipf zwölfhändig auf zwei Flügeln. Tim Bergstreiser und Hannah Gutmann, mit sieben Jahren die Jüngsten, eröffneten die Einzel- und Duettspiele. Wie fast alle anderen auch, hatten sie beim Badischen Etüdenwettbewerb gute Platzierungen erreicht. Maria Maretschko war bei "Jugend musiziert" erfolgreich. Mit Michael Betting hatte sie beim Internationalen Reinhold Glière Klavierwettbewerb musiziert und mit Tim Florijanovic schlug sie sich beim Wolfgang Amadeus Mozart Festival in Donaueschingen erfolgreich.

Die Stückauswahl passte wunderbar zu einem warmen Sommerabend, lud ein zum Hören und Entspannen. Zugleich setzten die jungen Klavierspieler ihre Qualitäten in Szene. Die Konzertgäste konnten sich dabei für die Etüden der weniger erfahrenen Pianisten genauso erwärmen, wie für komplexere schwierige Vorträge. Alle erhielten sie ihren verdienten Applaus und auch Gabriele König lobte den Übungsfleiß in der Vorbereitungszeit.

Zur Halbzeit des zweistündigen Konzertes bedienten sich die Gäste am Büfett, das ganz sommerlich mit Frischem, Süßem und Herzhaftem aufwartete. Die zweite Konzerthälfte gehörte den älteren Klavierspielern. Zum Abschluss setzte sich Gabriele König mit ihren fünf Mitspielern von der Eröffnung ein weiteres Mal an die Flügel, um wiederum zwölfhändig einen besonderen Ohrenschmaus zu bieten. Mit herzlichem Applaus bedankten sich die Konzertgäste für das Vorspiel.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren