St. Georgen Die Ausbildungsmesse wird dieses Jahr nur eintägig

Die Stadt kommt dabei dem Wunsch der Firmen nach. Allerdings bleibt das Angebot der Aussteller unvermindert groß.

Eines ist Andrea Lauble wichtig. Die Sprecherin der Stadt betont, dass die Verkürzung der Berufs- und Ausbildungsmesse nicht als Sparversion missverstanden werden sollte. Nur noch am Freitag, 23. Juni, wird die vormals zweitägige Messe dieses Jahr in der Stadthalle sein. "Die Firmen konnten darüber entscheiden, zwei Drittel waren für diese Lösung, also haben wir so entschieden", erklärt Lauble. Dafür habe man die Öffnungszeiten am Freitag bis 17 Uhr verlängert: "So haben wir die zwei Tage zusammengefasst: Morgens kommen die Schulen, nachmittags sind dann die Eltern mit ihren Jugendlichen eingeladen." Ansonsten bleibe alles gleich, sowohl was die Ausstellerzahlen angehe, also auch den noch zu erstellenden umfangreichen Messekatalog.

"Das ist jetzt halt mal ein Test", so Lauble, "wenn danach die Firmen zu uns kommen und sagen dass es gar nichts war, ändern wir es nächstes Jahr vielleicht wieder." Doch schon eine Befragung während der letztjährigen Messe hat ergeben, dass viele Firmen unzufrieden mit dem besucherschwächeren Samstag waren. Bei der Anmeldung für dieses Jahr konnten die Unternehmen dann wiederum auswählen, ob sie eine ein- oder zweitägige Version bevorzugen. Nur jeder Dritte wollte die Länge wie gehabt beibehalten, die Stadt änderte sie deswegen.

"Bei den Ausstellern gibt es die übliche Fluktuation, manche machen immer nur alle zwei Jahre mit", erklärt Lauble weiter, "fünf, sechs, sieben" andere gebe es im Vergleich zu letztem Jahr. Insgesamt ist die Zahl fast gleich geblieben, nach 29 im Vorjahr sind es nun 30. Unter anderem mit Banken, Versicherungen, Handwerksbetrieben, Trägern sozialer Arbeit, der Polizei und den großen lokalen Unternehmen sind dabei verschiedenste Sparten vertreten. Am Messekatalog, der alle Informationen zur Messe und den Berufen sammelt, arbeitet die Stadt gerade noch. "Wir wollen ihn so bis Mitte Mai fertig haben", sagt Lauble.

Die Messe findet im Juni bereits zum fünften Mal statt. "Die Resonanz auf die bisherigen Berufs- und Ausbildungsmessen hat gezeigt, dass der Bedarf für eine solche Messe in St. Georgen vorhanden ist", betont die Stadt in einer Mitteilung. Man wolle mit der Messe junge Menschen motivieren, in der Stadt zu bleiben und der Knappheit an Auszubildenden in der Region entgegensteuern.

Die Messe

Die Berufs- und Ausbildungsmesse soll lokale Unternehmen und Nachwuchs zusammenbringen. Die Jugendlichen können dabei berufliche Orientierung finden, die Unternehmen ihre Ausbildungsplätze bewerben. Durch den persönlichen Kontakt sollen Ausbildungs- und Praktikumsplätze vermittelt werden. Geöffnet hat die Messe in der Stadthalle am Freitag, 23. Juni, von 9 bis 17 Uhr. (dod)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren