St. Georgen Der Klosterweiher soll eine künstliche Insel bekommen

DLRG und Stadt starten eine Spendenaktion, die bis zum Stadtfest läuft. Eine Plastikinsel soll im Nichtschwimmerbereich vor Anker gehen.

Die Spielgeräte im Nichtschwimmerbereich des Klosterweiher-Schwimmbads sind eine Attraktion. Doch schon 2016 zeigte sich der Parcours im bis zu 1,50 Meter tiefen Wasser ausgedünnt. Nur noch die Schaukel und der Saturn ließen sich von den kleinen Wasserratten bezwingen. Bei einer Besichtigung der Freizeitgeräte vor ein paar Wochen zeigte sich, dass die ebenfalls in der großen Spendenaktion 2011 angeschaffte Krake buchstäblich aus dem letzten Loch pfeift. "Die Nähte sind an vielen Stellen undicht", sagte der Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe, Michael Racke. An eine Reparatur sei nicht zu denken.

Weil es aber der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft ein Herzensanliegen ist, dass Kinder mit solchen Spielgeräten die Freude an der Bewegung im Wasser vermittelt bekommen, ja überhaupt gerne ins heimische Schwimmbad gehen, legen DLRG und Stadt eine kurzfristige Spendenaktion auf: Angeschafft werden soll ein Spielgerät im Durchmesser von etwa fünf Meter, das als aufblasbare Insel im Nichtschwimmerbereich in der Nähe der Rutsche vor Anker gehen soll.

Die DLRG und die Stadt rufen zu Spenden auf. Für den Nichtschwimmerbereich des Klosterweihers soll eine große Plastikinsel angeschafft werden, wie sie auf dem Bild zu sehen ist.
Die DLRG und die Stadt rufen zu Spenden auf. Für den Nichtschwimmerbereich des Klosterweihers soll eine große Plastikinsel angeschafft werden, wie sie auf dem Bild zu sehen ist. | Bild: Wibit Sports GmbH

Das Modell Roundabout eines deutschen Herstellers kann um weitere Module erweitert werden. So weit denkt Racke aber noch nicht. Ihm ist es wichtig, dass die Schwimmanfänger und Grundschüler eine Attraktion bekommen. Für Schwimmer fänden sich mit dem Eisberg und die Holzinseln schon reichlich Verweilmöglichkeiten auf dem See.

Die Spendenaktion von DLRG und die Stadt hat geklappt. Für den Nichtschwimmerbereich des Klosterweihers wird eine Plastikinsel angeschafft. <em>Bild: Hersteller</em>
Die Spendenaktion von DLRG und die Stadt hat geklappt. Für den Nichtschwimmerbereich des Klosterweihers wird eine Plastikinsel angeschafft. Bild: Hersteller | Bild: Dann_Ilicic

Die Plastikinsel Roundabout kostet 5200 Euro. Wegen der Spendenabzugsfähigkeit stellt sich die DLRG an die Spitze des Spendenaufrufs. Angeschafft würde das Spielgerät durch die Stadt. Weil die Attraktion möglichst zu Beginn der Sommerferien die heimischen Kinder locken soll, läuft der Spendenaufruf bis zum Stadtfest am Wochenende 1./2. Juli. Racke hat bereits einige Firmen angeschrieben, Spendenkässle stehen in Geschäften des Handels- und Gewerbevereins. "Die St. Georgener unterstützen das", sind sich Michael Racke und Melanie Reinl von der Stadtverwaltung einig.


Spende mit Hinweis "Spende Spielgerät" bei der Sparkasse, Iban DE27 6945 0065 0151 0121 36

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
Tennnebronn
St.. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren