St. Georgen Ausschreibung gestoppt: Preis für Sanierung des Kühlbrunnenwegs ist deutlich zu hoch

Sanierung des Kühlbrunnenwegs findet vorerst nicht statt. Die Marktlage im Bausektor ist derzeit überhitzt.

Der Kühlbrunnenweg wird vorerst doch nicht saniert. Eine entsprechende Ausschreibung hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung aufgehoben. Der Grund: Die Angebote der Baufirmen lagen deutlich über dem, was für den Gemeinderat und die Verwaltung akzeptabel gewesen wäre.

Die deutliche Preissteigerung gegenüber der Kostenschätzung sei, so Stadtbaumeister Alexander Tröndle, auf den überhitzten Markt zurückzuführen. "Auch andere Gemeinden heben ihre Ausschreibungen derzeit oft auf", sagt er. Die Arbeiten im Kühlbrunnenweg seien zudem für die Baufirmen nicht attraktiv, weil die Sanierung der vergleichsweise engen Straße kompliziert und damit nicht lukrativ ist. Leichter sei es, neue Straßen auf der grünen Wiese zu bauen.

Der Planer, Rainer Christ vom Büro BIT-Ingenieure sagte: "Wir können ihnen die Vergabe guten Gewissens leider nicht vorschlagen." Sein Büro hatte berechnet, dass die Sanierung der rund 370 Meter langen Straße voraussichtlich 840 000 Euro kosten würde. Das günstigste Angebote einer Baufirma lag dann aber bei mehr als 1,5 Millionen Euro.

Aus diesem Grund soll die Ausschreibung für die Sanierung des Kühlbrunnenwegs zu einem späteren Zeitpunkt erneut erfolgen – im November 2019. Dann, so die Hoffnung, könnte man bessere Ergebnisse erzielen. Der Baubeginn wäre dann Anfang 2020. Theoretisch wäre auch eine Ausschreibung im November dieses Jahres möglich.

Dagegen entschied sich der Gemeinderat, weil einige Firmen neuerdings auch gegen die Aufhebung von Ausschreibungen klagen, weil ihnen dadurch Aufträge verloren gehen. Im Falle einer Klage hätte der entsprechende Prozess sich mit der neuen Ausschreibung im Herbst 2018 überschneiden können. Eine Klage hätte aber nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn die Kostenberechnung unseriös gewesen wäre. Die Gefahr, mit einer solchen Klage Erfolg zu haben, sehe er nicht, wie Bürgermeister Michael Rieger erklärte.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
Unterkirnach/St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
Die besten Themen