Schwarzwald-Baar Wie 350 Landfrauen mit Gästen feiern

Herbstversammlung des Bezirks Donaueschingen: Bilanz zeigt viel Engagement für ländlichen Raum

Schwarzwald-Baar – Die Bezirksversammlung im Herbst ist alljährlich das große festliche Treffen der Landfrauen aus den Ortsvereinen des ehemaligen Landkreises Donaueschingen. In diesem Jahr trafen sich dazu jetzt 350 Frauen in der Osterberghalle in Öfingen. Und das wieder mit prominenten Gästen: Landrat Sven Hinterseh, der CDU-Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei, Landwirtschaftsamtschef Walter Meier, Karlheinz Bäurer vom Bezirksverband des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV), Klaus Hall vom Landmaschinenring, Vertreterinnen des Landfrauenbezirks Villingen und der Kreislandjugend unterstrichen mit ihrem Besuch das Gewicht, dass die Landfrauen in der Region haben.

Gemeinschaft, Weiterbildung, Vertretung politischer Interessen von Bäuerinnen und Frauen im ländlichen Raum, das bieten die Ortsvereine der Landfrauen und werden dabei vom südbadischen Landesverband professionell unterstützt. Im Bezirk Donaueschingen wurde das im vergangenen Jahr mit interessanten Ausflügen, Kochkursen, Hofbesuchen, Werbung für regionale Lebensmittel, einem Runden Tisch im Landratsamt oder einem Einsatz in der Feldner Mühle vielfältig und engagiert umgesetzt. Dass das Interesse für regionale und saisonale Lebensmittel allmählich steigt und junge Leute wieder selbst kochen, ist für die Bezirksvorsitzende Heidrun Suchalla „ein Erfolg für die Landfrauen“.

Monika Schnaiter vom Landfrauenverband Südbaden würdigte als „Herzstück der Landfrauenarbeit“ das „Miteinander im Dorf und die herzliche Gemeinschaft, die das Leben auf dem Land so lebenswert macht“. Daneben stehen das gesellschaftspolitische Engagement, die Werbung für gesunde Lebensmittel aus der Region, der Einsatz für den Ausbau von Betreuungs- und Pflegeangeboten in der älter werdenden Gesellschaft oder auch die Forderung, den ländlichen Raum flächendeckend mit Glasfasertechnik zu versorgen.

Beinahe ein Alleinstellungsmerkmal ist aber die Forderung der Landfrauen, auch den Müttern, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben, für ihre Erziehungszeiten etwas mehr Altersversorgung zuzugestehen.

„Ich wünsche mir starke Landfrauen“, sagte Landrat Hinterseh in seinem Grußwort und würdigte den hohen Organisationsstandard, ihr Engagement auf allen politischen Ebenen, die gute Zusammenarbeit und die Bedeutung starker Verbände.

Ortsvorsteherin Astrid Schweizer-Engesser stellte ihre geschichtsträchtige Ortschaft mit 750 Einwohnern, herrlichem Panoramaweg, Landwirtschaftlichem Lehrpfad und dem Feriendorf mit Gästen aus aller Welt vor. Aber auch hier hat der Strukturwandel längst gegriffen. Neben noch zwei landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieben arbeiten mehrere Nebenerwerbsbetriebe und ein Schäfer auf der Gemarkung. Die Öfinger Landfrauen feiern im März 2018 ihr 50-jähriges Bestehen.

Heiter-hintergründig, mit schwäbischem Witz und Dialekt brachte die promovierte Theologin und Psychologin Beate Weingardt ihre Überlegungen zum Thema „Glück und Zufriedenheit – alles andere als eine Glücksache“ den Landfrauen nahe, die die charmant verpackten guten praktischen Ratschläge der erfahrenen Seelsorgerin zum Frieden mit sich selbst immer wieder mit Beifall belohnten.

Ramo Neugart, Ulrike Oberfell und Martina Müller vom Landfrauenortsverein Tannheim stellten beim Bezirkstreffen der Landfrauen in der Osterberghalle in Öfingen ihr Projekt „Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen“ vor.

Der besondere Dank des Bezirksvorstandes galt den Öfinger Landfrauen, die das festliche Bezirkstreffen in der Osterberghalle und ein üppiges Tortenbuffet organisiert hatten.

Bezirksverband

Der Landfrauen-Bezirksverband Donaueschingen zählt in 18 Ortsvereinen mehr als 3000 Mitglieder aus 41 Ortschaften. Der Landfrauenverband Südbaden verzeichnet 19 000 und der Deutsche Landfrauenverband 500 000 Mitglieder. Die Mitgliedsbeiträge werden zum 1. Januar 2019 auf 25 Euro erhöht. Davon soll ein höherer Anteil als bisher in den Ortsvereinen verbleiben.

Infos im Internet: www.baaremer-landfrauen.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar-Kreis
Schwarzwald-Baar-Kreis
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren