Schwarzwald-Baar-Kreis Erfahrung der Handwerksmeister ist ein echter Schatz

Die Handwerkskammer Konstanz übergibt erneut Goldene Meisterbriefe und betont dabei den Stellenwert der Ausbildung.

41 Handwerksmeister aus dem Handwerkskammerbezirk Konstanz haben in einer Feierstunde den Goldenen Meisterbrief überreicht bekommen. "Der Goldene Meisterbrief ist kein Geschenk. Sie haben ihn sich erarbeitet", sagte Kreishandwerksmeister Bernd John zu den 39 Herren und zwei Damen, die ihre Meisterprüfung in 17 unterschiedlichen Handwerksberufen von A wie Augenoptiker bis Z wie Zimmerer vor genau 40 Jahren abgelegt haben. John erinnerte an das Jahr 1977, das noch von weiteren bedeutenden Ereignissen geprägt war, darunter der RAF-Terrorismus und der Tod von Elvis Presley. Der Kreishandwerksmeister betonte, wie sich das Handwerk immer wieder auf Veränderungen einstellen musste und sprach, bezogen auf die jüngst erfolgte Bundestagswahl, auch die Themen Dieseldebatte und Lehrermangel an Berufsschulen an.

Der Erste Landesbeamte Joachim Gwinner bezeichnete das Handwerk als bedeutende Wirtschaftskraft in der Region. "Das Handwerk ist der harte Kern des Mittelstandes. Jeder braucht Handwerker im täglichen Leben. Ohne sie geht gar nichts." Das Handwerk biete auch Chancen für die nachfolgende Generation, einschließlich Flüchtlingen. Gwinner bekräftigte zudem die Unterstützung des Landkreises, der sich unter anderem weiterhin für die dezentrale Ausbildung stark mache.

Villingen-Schwenningens Oberbürgermeister Rupert Kubon zollte den Handwerksmeistern Respekt und Anerkennung. "Das Handwerk nimmt wichtige Integrationsarbeit wahr." Dies sei auch schon nach dem Zweiten Weltkrieg so gewesen, wo Heimatvertriebene einen neuen Anfang machen konnten.

Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner sagte, im gesamten Kammerbezirk der Handwerkskammer Konstanz seien aktuell 180 Ausbildungsverträge mit Flüchtlingen abgeschlossen worden. "Damit sind wir führend in Baden-Württemberg", berichtete er. Integration ohne Bildung und Ausbildung würde nicht funktionieren. Den Jubilaren zugewandt sagt er: "Ihre Erfahrung der vergangenen 40 Jahre ist ein Schatz."

Die Geehrten

Den Goldenen Meisterbrief erhalten haben folgende Männer und Frauen.

Augenoptiker: Marianne und Dieter Olbrich, Dachdecker: Bernd Nalichofski. Elektroinstallateur: Günter Bildhauer, Edgar Faller, Roland Fischer. Fleischer: Franz-Josef Bäurer, Hans-Jörg Ganter. Fotograf: Norbert Kessler. Friseur: Dubravka Riedel, Sieglinde Spiegelhalter. Gas- und Wasserinstallateur: Bernd Heim, Christoph Kempf, Klaus Rebholz. Konditor: Norbert Dumberth, Udo Möbius. KFZ-Mechaniker: Manfred Bösinger, Winfred Markert, Herbert Schönborn, Erwin Ummenhofer. Maler und Lackierer: Walter Bertsche, Hans Fleischmann, Siegfried Großholz, Werner Kohler, Martin Spath, Gerhard Ummenhofer. Maurer: Werner chultz, Alfred Schwander. Metallbauer/Schlosser: Jean Paul Baert, Theobald Effinger, Peter Haller. Raumausstatter: Otfried Federle, Peter Link. Schreiner: Günter Gleichauf, Rudolf Huber, Roland Schweizer. Werkzeugmacher: Wolfgang Wehrle, Heinz Weiner. Zentralheizungs- und Lüftungsbauer: Albert Liebert, Friedrich-Wilhelm Nussberger. Zimmerer: Reinhold Mayer.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar-Kreis
Schwarzwald-Baar-Kreis
Schwarzwald-Baar
Furtwangen / Gütenbach / Schönwald
Schwarzwald-Baar
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren