Schramberg Schramberger Ex-Bankchef schreibt Protestsong

Arnhold Budick wettert gegen Macht und Geld. Genossenschaftliche Idee begeistert ihn. CD "The World First" soll Not in der Welt lindern.

Wenn ein ehemaliger Bankvorstand einen Protestsong schreibt, dann muss es besondere Gründe haben. Bei Arnhold Budick aus Schramberg war das so. Den langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Volksbank in Schramberg beschäftigt der genossenschaftliche Gedanke seit seiner Jugend. "Ich hab mit 17 als Stift bei der Volksbank angefangen", erinnert er sich, "und bin dann die Eselsleiter hochgeklettert."

Vor zehn Jahren ging er in Pension, aber die Genossenschaftsidee von Friedrich Wilhelm Raiffeisen beschäftigen ihn bis heute: "Was einer nicht schafft, das schaffen viele." In Schramberg habe Stadtschultheiss German Waller bereits 1866 die Gewerbebank gegründet, um Handwerkern Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. "So hat dort die Genossenschaftsbewegung ihren Anfang genommen", erläutert Budick. Die größte Auszeichnung haben die Genossenschaften durch das UNESCO-Prädikat "Immaterielles Weltkulturerbe" erhalten.

Raiffeisen wäre in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden. Die Raiffeisen-Gesellschaft hat deshalb eine Jahreskampagne zum Thema "Genossenschaften – Hilfe zur Selbsthilfe" gestartet. Im Zusammenhang mit dem Raiffeisen-Jubiläum hatte der begeisterte Chor-Sänger Budick die Idee, ein passendes Lied zu schreiben. Darin klagt er die aktuellen Missstände auf der Welt an wie Krieg, Terror und Hunger, und konstatiert: "Die Macht ist´s und das Geld". Raiffeisens Ideen vom Gemeinsinn ließen sich im politischen, wirtschaftlichen und im privaten Bereich anwenden. "Alle für einen, einer für alle – dieser Gedanke fasziniert mich sehr."

Der Schramberger Kirchenmusiker Rudi Schäfer hat zu Budicks Text die Musik geschrieben. Mit Steffi Flaig als Sängerin war schnell eine ausgezeichnete Interpretin gefunden. Als dann die Volksbank-Donau-Schwarzwald Neckar bereit war, das Projekt zu finanzieren, war "The World first" bald realisiert.

Anfang der Woche war der Journalist Manuel Andrack in Freiburg. Er reist derzeit quer durch die Republik und besucht genossenschaftliche Einrichtungen, um deren Aufgaben und Leistungen bekannter zu machen. Bei der Gelegenheit hat Budick seine CD Andrack überreicht. Mit "The World First" möchte Budick auch Spenden unter den 20 Millionen Genossenschaftsmitgliedern in Deutschland sammeln, um die Not in der Welt zu lindern.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Die besten Themen