Schramberg Projekt Medzentrum kommt mit Spatenstich voran

Vom historischen Tag sprechen die Beteiligten und von der Bedeutung für die medizinische Versorgung in Schramberg: Im Kern eine Antwort auf die Krankenhausschließung 2011.

Mit etwa einem Jahr Verspätung haben am Montag die Bauarbeiten für das Medzentrum Schramberg mit dem ersten Spatenstich begonnen. Eine Anwohnerklage hatte den Baubeginn verzögert. "Auf diesen Tag haben wir lange gewartet", so Alexander Bechtler von der Kanzlei HFBP Rechtsanwälte, die die Bauherrin, die Medzentrum Schramberg, juristisch berät. "Wir sind nachhaltig und beharrlich der Sache treu geblieben." Das Medzentrum sei für Schramberg wichtig, denn "die Medizin verändert sich rasend", so Bechtler. Vielerorts gebe es ein Krankenhaussterben und in manchen Regionen "gibt es nicht einmal mehr den Hausarzt vor Ort". Mit dem Medzentrum entstünden Strukturen "für die Medizin der Zukunft", war Bechtler überzeugt. Ärzte verschiedener Fachrichtungen und Physiotherapeuten und Apotheker beispielsweise könnten kommunizieren und zusammenarbeiten.

Auch das Grundstück "im Herzen Schrambergs" sei ideal, für Schramberg sei der Baubeginn "ein historischer Tag". Den Nachbarn bot Bechtler an, gemeinsam nach vorne zu blicken. Auch während der Bauphase würden die Baufirmen darauf achten, die Belastung der Anwohner möglichst gering zu halten.

Für die Stadt erinnerte Oberbürgermeister Thomas Herzog an die Zeit nach der Krankenhausschließung 2011: "Mehltau lag über Schramberg." Die ambulante medizinische Versorgung sei das große Thema in der Stadt gewesen. Die Verzögerung sei ärgerlich, "aber wir sind froh, dass wir einen Rechtsstaat haben." In dem Zusammenhang hob Herzog hervor, dass der Mannheimer Verwaltungsgerichtshof ausdrücklich erklärt habe, dass auch schon die erste Baugenehmigung rechtssicher war. "Der Bebauungsplan war der Gürtel zum Hosenträger", verglich der OB.

Um auch formal alles glatt zu machen überreichte er den Vertretern der Bauherren den ersten Teilbaufreigabeschein. Dann schritten Vertreter der Kommunalpolitik, der Bauherrin, der künftigen Mieter, des Architekturbüros und der Baufirma zur Tat und mit Spaten und Helm zum ersten Spatenstich. Bis Ende des Jahres 2017 soll der Rohbau stehen, die Fertigstellung ist dann für Herbst 2018 geplant.

Das Medzentrum Schramberg erhält eine Tiefgarage sowie zusätzlich mehr als 70 oberirdische Stellplätze. Bis Ende des Jahres 2017 soll der Rohbau stehen und die Gebäudehülle geschlossen sein, die Fertigstellung ist dann für Herbst 2018 geplant.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Schramberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren