Mönchweiler FC Mönchweiler holt den dritten Trainer in zwei Jahren

Holger Müller wird Trainer beim FC Mönchweiler, der im Jahr 2019 sein 100-jähriges Bestehen feiert.

Finanziell ist der Fußballclub Mönchweiler wieder im richtigen Fahrwasser und auch alle wesentlichen Ämter im Vorstand konnten in diesem Jahr besetzt werden. Nun soll es auch sportlich wieder aufwärts gehen. Mit der neuen Personalentscheidung hat der Verein dafür eine ganz wesentliche und sehr vielversprechende Grundlage gelegt. Ab der kommenden Saison wird Holger Müller die erste Mannschaft trainieren. Das gab Vorsitzender Matthias Storz am Freitagabend im Rahmen der Hauptversammlung des Vereins bekannt.

Holger Müller steht beim Fußballclub Mönchweiler für viele erfolgreiche Jahre. Als aktiver Spieler war der neue Trainer einer der Leistungsträger in den sportlichen Hochzeiten des Vereins. In den vergangenen Jahren engagierte er sich im Jugendbereich. Die von ihm betreuten Teams konnten mehrere Titel gewinnen. Und so ist sich auch Vereinsvorsitzender Matthias Storz sicher: "Mit Holger Müller haben wir einen ganz großen Glücksgriff getan, der die Zukunft des Vereins in erheblichem Maße beeinflussen wird."

Vor dieser Trainerverpflichtung ging es sportlich beim FC Mönchweiler recht turbulent zu. Im Mai vergangenen Jahres ging der damalige Trainer Stefan Pröhl für den Verein überraschend nach Stockach. Mit Ümit Barakty gelang es, für die Saison 17/18 einen neuen Trainer zu verpflichten. Allerdings war diese Zusammenarbeit nicht von Dauer. Nach der Vorrunde trennte sich der Verein vom Trainer. Interimsweise haben nun bis zum Sommer die Spieler Thomas Gieracz und Fabio Matteo das Amt des Trainers übernommen. Auf dem Platz spiegelte sich diese Unruhe wieder.

Die erste Mannschaft steht in der Kreisliga B aktuell auf dem neunten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft musste wegen Spielermangels nach der Winterpause vom Spielbetrieb abgemeldet werden. Besser läuft es bei der Spielgemeinschaft der Frauen mit dem FC Obereschach und dem FC Kappel. Diese Mannschaft steht mit ihren Trainern Saverio Lupo und Christoph Schwarzeit aktuell in der Bezirksliga 1 auf dem vierten Tabellenplatz. Neu gegründet wird in Kürze eine sogenannte "Junge AH", eine Mannschaft mit ehemaligen Spielern.

Neben dem Sportplatz lief es beim FC Mönchweiler wesentlich runder. Im Januar fand der traditionelle Preisskat statt. Spender halten dem Verein die Stange und tragen mit dem guten Wirtschaften zu einem guten Kassenergebnis bei. Mit großer Unterstützung der Gemeinde konnte der Kabinenvorplatz saniert werden. In diesem Jahr soll die Terrasse am Vereinsheim folgen. Die Rohrbrüche im Zusammenhang mit einer defekten Heizungsanlage halten sich im Vereinsheim Bereich des Fußballclubs in Grenzen. Reparaturen sind im Wesentlichen erfolgt. Bei der Partnerschaftsfeier mit Chabeuil wird der Verein ebenso wie beim Dorffest wieder dabei sein. Und auch eine Sonnwendfeier wird es im Juni wieder geben.

Im kommenden Jahr feiert der Fußballclub Mönchweiler sein 100-jähriges Bestehen. Schön wäre es, der Verein könnte sich zu diesem Anlass mit einem Aufstieg selbst beschenken, appellierte Bürgermeisterstellvertreter Wolfgang Eich an den Einsatzwillen der aktiven Spieler.

 

Ehrungen

Für besondere sportliche Leistungen wurden im Rahmen der Hauptversammlung des Fußballclubs Mönchweiler folgende Aktive geehrt: Trainingsbeste der ersten Mannschaft waren im Jahr 2017 Alexander Weisser und Kevin Erbert. Die Torjägerkanone für die meisten Tore in der ersten Mannschaft ging ebenfalls an Alexander Weisser mit neun erzielten Treffern. In der zweiten Mannschaft erzielte Thomas Gieracz mit vier Toren die meisten Treffer. (put)

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Mönchweiler
Mönchweiler
Mönchweiler
Mönchweiler
Mönchweiler
Mönchweiler
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren