Dittishausen Sozialverband in Dittishausen auf Wachstumskurs

Ortsverband Dittishausen freut soch über neun neue Mitglieder. Erika Lehmann ist neue Frauenbeauftragte.

Auf Erfolgskurs ist die Ortsgruppe Dittishausen des Sozialverbands VdK. Ein Zuwachs von neun Mitgliedern auf nun 117, ein umfangreiches Programm, eine intakte Kasse – da kann der Blick ins 70. Jahr des Bestehens im Jahr 2020 nur positiv ausfallen. Dies sieht auch der Kreisvorsitzende Rupert Engesser so, der die Arbeit von Rolf Burkhard mit seinem Team bei der Hauptversammlung als erfolgreich und konstruktiv bewertete.

Dies sahen wohl auch die Mitglieder so, welche der Vorstandschaft ihr Vertrauen aussprachen und außer der Frauenbeauftragten alle in ihrem Amt bestätigten. So bleibt die Vorstandscrew auch für die kommenden zwei Jahre bestehen mit dem Vorsitzendem Rolf Burkard, Stellvertreterin Ellen Rupp, Kassiererin Regina Bürer, Schriftführerin Monika Burkard und die Beisitzer Marlis Reich, Wilfried Bürer und Willi Ulmer. Für Gerlinde Hilpert wurde Erika Lehmann als Frauenwartin gewählt.

„Die engagierte Arbeit trägt nun ihre Früchte, der VdK hat so manchem Benachteiligten geholfen“, freute sich Ortsvorsteher Helmut Wölfle, der erst im vergangenen Jahr für seine zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Diese Ehrung ging heuer an Ursula Schmidt und Margarethe Tröndle.

Kommunikation, dem Trend der Vereinsamung entgegen wirken und dazu noch sozialrechtliche Beratungen anzubieten, ist das große Aufgabenfeld des VdK. Aus den Berichten von Rolf und Monika Burkard wurde die umfangreiche Mitgliederpflege offensichtlich. Von Kaffeenachmittagen, über Grillfeste, dem Ausflug an den Vierwaldstättersee, dem Besuch des Büllefest in Iznang, der Weihnachtsfeier bis hin zum Winterzauber im Europapark war einiges geboten, wobei die Beteiligung sehr gut war. Mit einem Jahresplus schloss die Kasse von Regina Bürer ab. Die Ausgaben waren auch hier vorwiegend der Mitgliederpflege geschuldet.

Auch für das kommende Jahr wurden die Termine für das Grillfest, Kaffeenachmittag, und Halbtagesausflug festgesetzt. Wie das 70-jährige Bestehen gefeiert werden soll, darüber muss der Vorstand noch entscheiden.

Über die Arbeit des größten Sozialverbands in Deutschland berichtete Kreisvorsitzender Rupert Engesser. Alleine in Baden-Württemberg seien in 11 000 Verfahren neun Millionen Euro für die Mitglieder erstritten worden. Der VdK setze sich auch gegen das aktuelle Thema Alters- und Kinderarmut ein. Man hoffe auf Schritte nach vorne wie bei der Inklusion.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Löffingen
Löffingen
Göschweiler
Bachheim
Seppenhofen
Löffingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren