Löffingen Löffinger Schüler zeigen ihre Showtalente

Abschlussfeier des Löffinger Schulverbunds. Neue Ära beginnt fürhundert Schulabgänger.

Genau einhundert Schüler haben ihr Ziel, den Abschluss am Löffinger Schulverbund, erreicht. Diesen neue Lebensabschnitt feierten die Schüler, Lehrer, Eltern und die Ehrengäste mit einer abwechslungsreichen Abschlussfeier.

Von den 100 Schülern aus den drei Schularten Realschule, Werkrealschule und Hauptschule konnten nicht weniger als 16 Schüler Sonderpreise für ihre schulischen Leistungen und soziales Engagement in Empfang nehmen, fünf Schüler wurden mit einem Schulpreis und acht mit einem Lob ausgezeichnet (wir berichteten).

Die Abschlussfeier in der voll besetzten Löffinger Festhalle mit vielen Eltern zeigte, dass der Schulverbund heute eine Einheit ist. Auch viele Firmenvertreter waren dabei, denn die Kooperation sei hier sehr konstruktiv, wie Rektorin Silke Keller erklärte. Für sie war es die erste Abschlussfeier und sie war sichtlich stolz auf „ihre Schüler“. In diesem ersten Jahr habe ich die Schüler fast ausschließlich als freundliche, fröhliche, hilfsbereite und lernwillige Jugendliche kennen gelernt“, erklärt die Rektorin. Gemeinsam mit den Lehrern habe man immer das Ziel vor Augen gehabt, den Schülern einen guten Weg in ihr weiteres Leben zu ebnen. Bürgermeister Tobias Link appellierte an die Schüler: „Ein erfülltes Leben fällt Euch nicht in den Schoß“ und schickte dabei das Vorbild Leonardo da Vinci hinterher. Wichtig sei das selbständige Denken und sich gegen die Gleichgültigkeit zu stellen.„Seid immer neugierig auf das, was kommt“, so sein Wunsch an die Schüler.

Elternbeiratsvorsitzende Susanne Sidi-Yacoub nahm das Zitat von Hermann Hesse „und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ zum Anlass, den Absolventen Durchhaltevermögen, Neugier und Fleiß zu wünschen. „Die Zeugnisnoten sind nicht alles, in Euch stecken verborgene Talente, erweckt diese zum Leben“, so der Appell vom Vorsitzenden des Wirtschaftsverbundes Dieter Köpfler.

Viel Applaus durften die vier jungen Flüchtlinge aus Syrien in Empfang nehmen. Zusammen mit ehrenamtlichen Lehrern, darunter auch Eugenia Hagen, hatten sie sich der Schulfremdenprüfung gestellt. „Vor einem Jahr und drei Monaten konnten sie noch kein Wort Deutsch“, freute sich Eugenia Hagen.

Der weitere Weg der 27 Realschüler ist klar, so wechseln 26 auf ein berufliches Gymnasium, zwölf beginnen eine Ausbildung, sechs wechseln auf ein Berufskolleg, zwei auf eine andere Schule und ein Schüler macht das freiwillige soziale Jahr.

Von den 25 Werkrealschülern beginnen elf eine Lehre, vier machen ein freiwilliges soziale Jahr, sechs wechseln zu einem Berufskolleg, zwei in eine Berufsfachschule und zwei auf ein berufliches Gymnasium. Bei den 24 Hauptschülern werden zehn in die 10. Klasse der Werkrealschule gehen, vier eine Ausbildung anstreben und vier in eine Berufsfachschule wechseln.

Das Programm

Die 13-köpfige Schulband setzte gleich zu Anfang Akzente. „Fluch der Karibik“ und dies vierhändig boten die beiden Klaviervirtuosen Florian Hummel und Nico Wehrle. Richtig schottisch auch mit Schottenrock ging es bei den Brüdern Lukas und Niclas Willy zu mit ihrem „Celtic Crest“. Ein echtes Multi-Musiktalent ist Lisa Engesser aus Reiselfingen, dies demonstrierte sie mehrfach. Tänzerisch präsentierte sich die Klasse 8a, während die sportlichen Showtalente vom TV Bräunlingen imponierten. Diese Gruppe steht unter der Leitung der Löffinger Schülerin Miriam Schlegel und Julia Mattes aus Donaueschingen. (pb)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Reiselfingen
Löffingen
Göschweiler
Löffingen
Reiselfingen
Göschweiler
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren