Dittishausen Goldene Krainerweihnacht lebt in Dittishausen wieder auf

Die Schwarzwaldkrainer treten mit neuer Besetzung auf. Das Volksmusikereignis gastiert in Dittishausen.

Premiere mit der neuen Besetzung feiern die Schwarzwaldkrainer in Dittishausen, wenn sie am 27. Dezember zur Goldenen Oberkrainer Weihnacht einladen. Seit Jahren hatten sie in Dittishausen mit der Goldenen Oberkrainer Weihnacht nicht nur ihren musikalischen Jahresabschluss gefeiert, sondern Oberkrainer-Fans aus ganz Süddeutschland und dem benachbarten Ausland angezogen. Im vergangenen Jahr musste die komplette Weihnachtstour wegen der Erkrankung eines Musikers ausfallen. Nun hat Rolf Riedlinger nach 15 Jahren die Gitarre mit der vakanten Stelle an der Klarinette gewechselt. Für den Löffinger Vollblutmusiker kein Problem, für die Schwarzwaldkrainer die beste Lösung. Bereits mit fünf Jahren entdeckte er das Schlagzeug für sich, eine fundierte Trommel- und Schlagzeugausbildung schloss sich an. Er spielt leidenschaftlich Tenorsaxophon, Gitarre, Klarinette und auch das Dudelsackspiel ist ihm nicht fremd, wie auch andere Instrumente. Der Chemiemeister spielte zehn Jahre bei den Stettholz-Musikanten, acht Jahre bei den Kaltenbrunnern, gehört zum Tatort Saxophon, zu den Löffinger Musikanten und ist seit 2002 bei den Schwarzwaldkrainern.

Der Gitarrensound wird nun vom Neumitglied Michel Probst aus dem Oberallgäu kommen. Der Maler- und Lackiermeister ist in der Musikszene kein Unbekannter, war er doch sechs Jahre beim Hofetaler Trio, vier Jahre beim Oberkrainer Sound, bevor er im September 2016 zu den Schwarzwaldkrainern stieß.

Ein Musiktalent ist auch Michael Maier aus Löffingen, der erst jüngst wieder am Schlagwerk des Musikvereins Dittishausen stand. Auch er ist mit vielen unterschiedlichen Instrumenten anzutreffen, doch am liebsten mit dem Akkordeon, welches er auch bei den Löffinger Musikanten spielt. Der Blick in seiner Musikerkarriere ist beachtlich, denn bereits mit 13 Jahren hatte er mit seinem Vater die erste Tanzband. Es folgten drei Jahre bei den Hinterwälder Rockzipfeljäger, neun Jahre bei den Kaltenbrunnern, bevor er zu den bekannten Stockmihli Musikanten ins Profilager wechselte. Seit 2005 ist er bei den Schwarzwaldkrainern.

Auf eine Profikarriere kann auch Willi Kammerer aus Döggingen blicken. Nach der ersten Tanzband mit 15 Jahren war der Trompetenspieler 15 Jahre als Profimusiker beim legendären Schwarzwald Echo, war Mitbegründer der Feldberger Spitzbuebe, acht Jahre bei den Stockmihli Musikanten und ist seit 2002 bei den Schwarzwaldkrainern.

Auch Reini Klenburger aus der Schweiz kann auf eine 15-jährige Profimusiker-Laufbahn blicken. Mit Bariton, Kontrabass, Posaune und E-Bass, kam er 2011 zu den Schwarzwaldkrainern. Bereits mit 18 Jahren wechselte er ins Profilager zum Karawanken-Quintett, dem er 15 Jahre treu blieb.

Im Jahr 2010 traten die Schwarzwaldkrainer erstmals in ihrem Dittishausen mit einem Gesangs-Duo auf. Ewald Braun aus Lauchringen, der dazu noch Trompete, Flügelhorn und Saxophon spielt und die einzige Dame Bettina Luetzelschwab aus Adelhausen. Auch sie kann auf eine interessante Musikerlaufbahn zurückblicken.

Die Schwarzwaldkrainer haben sich ganz der Oberkrainermusik verschrieben mit der typischen Besetzung Klarinette, Akkordeon, Gitarre, Bariton und Gesang.

Kartenverkauf

Zur Golden Oberkrainer Weihnacht laden die Schwarzwaldkrainer am Mittwoch, 27. Dezember, im Haus des Gastes in Dittishausen ein. Nach einer Zwangspause werden die Musiker und ihre Sängerin erstmals in neuer Besetzung ein Livekonzert mit dem typischen Oberkrainersound auf hohem musikalischen Niveau geben. Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info Löffingen und im Interhome-Büro Dittishausen. Das Konzert beginnt am Mittwoch, 27. Dezember, um 20 Uhr. (pb)

Informationen im Internet:www.schwarzwaldkrainer.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Löffingen
Seppenhofen
Löffingen
Bachheim
Löffingen
Löffingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren