Dittishausen Dittishauser Sportschützen ziehen Erfolgsbilanz

Der Dittishauser Verein kann viele sportliche Bestleistungen vorweisen. Wilfried Lade wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Nach seiner Wahl zum Vorsitzenden hat Michael Reiner die erste Jahresbilanz der erfolgreichen Dittishauser Sportschützen gezogen. Der Blick in die Zukunft des Vereins hatte den Oberschützenmeister veranlasst, einen Antrag zu stellen, die Ehrenmitglieder nicht automatisch beitragsfrei zu stellen, da die Zahl auch durch den demografischen Wandel sich stetig erhöhe und derzeit ein Viertel der Vereinsmitglieder ausmache. Nun soll in Zukunft ein Sockelbeitrag eingeführt werden. Die zweite Abstimmung über einen aktiven Arbeitseinsatz wurde ebenfalls angenommen. So muss jedes Mitglied im Jahr 15 Stunden leisten.

"Der Verein mit derzeit 108 Mitglieder ist sowohl sportlich, als auch in der Dorfgemeinschaft aktiv", lobte Ortsvorsteher Helmut Wölfle. Der sportliche Erfolg zeigte sich gleich mehrfach, so Sportleiter Winfried Hall. Erst jüngst wurden die Schützen für ihren Aufstieg und ihre Leistungen von der Stadt ausgezeichnet. Neben den Teilnahmen an den Rundenwettkämpfen, Meisterschaften im Kreis und auf Landesebene konnte der Verein auch Teilnehmer an die Deutschen Meisterschaften schicken. Kreisschützenkönig Pistole wurde Steffen Hoffmann, er erreichte bei den Landesmeisterschaften Rang sechs. Ehrungen vom Südbadischen Sportschützenverband durften Bernhard Wangler in Empfang nehmen. Mit drei Mannschaften sind die Dittishauser mit der Luftpistole und Luftgewehr und Kleinkaliber auf Kreisebene erfolgreich vertreten.

Die Jugendwerbung brachte zunächst Erfolg, allerdings sind lediglich drei Jugendliche übrig geblieben. Jugendleiter Klaus Willmann erklärte, dass diese mit großem Eifer dabei seien. Für die Zukunft könnte man sich eine Kooperation mit den Schulen vorstellen. Einen positiven Kassenbericht konnte Annette Hall vorlegen, sicherlich auch durch das engagierte Küchen-, Service- und Theken-Team. Das Dittishauser Schützenhaus gehört nach den Umbaumaßnahmen heute zu den modernsten Schützenhäusern der Region. Doch auch hier steht eine Menge an Ehrenamtsarbeit dahinter, wie Michael Reiner untermauert.

„Eine Ehrung ist immer etwas schönes und zeigt die Verbundenheit der Mitglieder mit unserem Verein“, so der Oberschützenmeister. Für 50-jährige Mitgliedschaft konnte er Wilfried Lade und Armin Küssner für 25 Jahre auszeichnen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Seppenhofen
Löffingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren