Immendingen Neue Immendinger E-Bike-Ladestation in Betrieb

Wichtiger Baustein im regionalen Tourismuskonzept realisiert. Mehr Angebote am Rastplatz bei der Donauversinkung nahe Immendingen.

Eine E-Bike-Ladestation, die alle gängigen Motoren von Elektro-Fahrrädern "auftanken" kann, ist das neueste Serviceangebot der Gemeinde Immendingen an ihrem beliebten Rastplatz Donauversinkung. Die Station, Teil eines überregionalen Elektromobilitäts-Projekts der Donau-Anrainerkommunen im Landschaftspark "Junge Donau", wurde am Donnerstag von Bürgermeister Markus Hugger in Betrieb genommen. Gleichzeitig hat die Gemeinde zum Start der Tourismus-Saison die Infrastruktur des Wander-, Grill-, Spiel- und Radlerzeltplatzes Donauversinkung aufgewertet. Zum Einen durch eine Erweiterung des Kiosks um neue Duschen für Wanderer und Radfahrer, zum Anderen durch eine zusätzliche Grillstelle.

  • Elektromobilität: "Das neue Angebot der E-Bike-Ladestationen durch die Donauorte im Landschaftspark "Junge Donau" ist ein wichtiger Baustein im Konzept der verbesserten Elektromobilität für Radfahrer," erklärte Markus Hugger bei der Inbetriebnahme der Anlage. Im Landschaftspark haben sich die Anrainer-Kommunen der Donau zwischen Donaueschingen und Sigmaringen zusammengeschlossen, um den Donauraum als Ziel zu erschließen und der Region mehr politisches Gewicht zu verschaffen. Als Standort der Station habe man den Kiosk Donauversinkung gewählt, denn hier bestehe ein zentraler Schnittpunkt hinsichtlich der größten europäischen Flussversinkung, des Donauradwanderwegs, des Premiumwanderwegs der Donaubergland Tourismus GmbH mit der 13-Kilometer-Rundtour um Immendingen sowie der Rastanlage mit Radlerzelt-, Grill- und Spielplatz.
  • E-Bike-Ladestation: Die in Immendingen installierte Anlage ist laut Manfred Frei vom E-Bike-Center Donautal europaweit der einzige Typ einer Ladestation, die für alle gängigen E-Bike-Motoren geeignet ist. Für etwa 15 unterschiedliche Antriebsarten von Fahrrädern werden üblicherweise jeweils verschiedene "Home-Ladegeräte" benutzt und an die normale Schukodose angeschlossen, wobei die Ladezeit dann aber länger ist, als wenn man gegen Kaution am Kiosk entsprechende Spezialladekabel für fünf Motorenarten ausleiht und sein Rad während der Rast oder der Übernachtung an der Station auflädt. In Vorbereitung für die neue, für rund 5300 Euro geschaffene E-Bike-Ladestation ist auch eine App zum Finden weiterer Ladestellen sowie ein WLAN Hotspot. Das Stromtanken ist kostenfrei. Laut Bürgermeister Hugger ist sogar geplant, auch eine kommunale Stromladesation für Elektroautos am Kreisverkehr beim Freizeitzentrum zu schaffen.
  • Kiosk-Eweiterung: Zu den verbesserten Angeboten am Rastplatz Donauversinkung zählt auch eine Erweiterung des Kiosks "Nina's Ess-Art" durch eine neue Duschanlage für Damen und Herren. Sie kann für von Gästen auf dem Radlerzeltplatz, anderen Radlern, Wanderern oder Interessenten gegen Gebühr genutzt werden. Die Vermittlung übernimmt Kioskbetreiberin Sabine Krämer. Weitere Investitionen in Höhe von 126 000 Euro (abzüglich 97 000 Euro Zuschuss) plant die Gemeinde für den Anschluss des Kiosks an die Kläranlage.
  • Zweite Grillstelle: Nachdem im vergangenen Jahr der Spielbereich des Rastplatzes ausgebaut wurde, gibt es jetzt auch eine zweite Grillstelle für die Besucher. Im Gegensatz zum daneben befindlichen, rege frequentierten öffentlichen Grill kann die zweite Grillstelle für 30 Euro im Vorab zur Nutzung gebucht und damit für einen festen Termin freigehalten werden.

Die Ladestation

An den "bike-engery" Ladestationen wie am Kiosk am Immendinger Rastplatz Donauversinkung kann man sein Elektrofahrrad einfach und schnell aufladen. Möglich macht das ein intelligentes Ladekabel. Bislang war es notwendig, ein eigenes Heim-Ladegerät mitzunehmen, um sich mit E-Tankstellen zu verbinden. Diese Geräte sind jedoch schwer, sperrig und sollten eigentlich nicht im Freien verwendet werden. Das "bike-energy" Ladekabel ermöglicht das Aufladen auch bei Regen, mit bis zu zweifacher Schnelligkeit und ist kompatibel für nahezu alle Elektroräder. (feu)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Immendingen
Immendingen
Immendingen
Immendingen
Immendingen
Immendingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren