Hüfingen Panzerknacker und brechende Grätsche

Bunt ging's gestern auch in den Hüfinger Stadtteilen zu

Hans- Günther Schöndienst beim traditionellen „ Boschenkarrenrennen“.
Hans- Günther Schöndienst beim traditionellen „ Boschenkarrenrennen“. | Bild: Bild: Wieland

Karrenrennen in Sumpfohren

In Sumpfohren wurden die Narren schon um 5 Uhr von den Jungmusikern geweckt. In diesem Jahr hatte eine Gruppe Jugendlicher Trommeln dabei, die sie eigens für den gestrigen Anlass angeschafft haben. Nach der Kindergartenbefreiung und der Absetzung von Ortsvorsteher Alois Bogenschütz wurde ein „Boschenkarrenrennen“ veranstaltet. Dabei mussten die Teilnehmer mit der Boschenschubkarre einen Hindernisparcours durchlaufen. Am schnellsten waren Henrike Knust, Christiane Schöndienst, Philipp Bolli und Franz Harant. Danach gab es das traditionelle Eieressen im Bürgerhaus. Mittags wurde der Narrenbaum von der Zimmerzunft am „Brandplatz“ aufgestellt. Anschließend wurden erstmals Spiele für die Kinder im Bürgerhaus vorbereitet. Das Abendprogramm wurde von den Tanzgruppen des Narrenvereines, den Kindern und Jugendlichen mit Tänzen und Sketchen gestaltet. Mit einer Premiere geht es heute weiter: Die Mitglieder des Feizeitvereins Badenia laden auf 17 Uhr zum Spanferkelgrillen ein. (aw)

Baum steht in Fürstenberg

In Fürstenberg wurde mit geübten Kräften der Musik-Senioren und den erfahrenen Zimmerleuten, unterstützt von den Klängen des Musikvereins und leistungsstarken Traktoren der Narrenbaum aufgestellt. Nach getaner Arbeit zogen die Narren mit dem jüngst wiedergewählten Narrenvater Joachim Engesser in die Festhalle zur Kinderfasnacht.

Heimattage in Mundelfingen

In Mundelfingen werden die Heimattage im Jahre 2012 ihre Schatten voraus. Da die Festlichkeiten überraschend nach Mundelfingen verlegt werden, ist man bei der Ortsverwaltung bemüht, diese Feier würdig zu begehen. Wie von Ortsvorsteher Jerg zu erfahren war, wird die Hardtecker-Burg wieder freigelegt und auf dem Burggelände werden Ritterspiele aufgeführt. Der beim Freilegen der Hardtecker-Burg anfallende Humus soll in Hausen vor Wald zur Schüttung einer Überführung des Sulzmann-Grundstücks verwendet, damit die Radwegverbindung nach Hüfingen endlich gebaut werden kann. Die Donnerstagshexen nahmen sich dieses Themas an und arrangierten nach Absetzung des Schultes die ersten Übungsstunden für diese Spektakel. Die Elferräte als Ritter verkleidet, übten sich im Zielwurf und Hahnenkampf. In die Melodie der Ballade von den Rittersleut' schilderten die Hexen als Dorftratsch die Fehltritte der Ratsherren. Das Wecken der Musikkapelle und der Kinderumzug ergänzten den Tag. (em)

Geld für Bellemer Umfahrung

In Behla hieß das Motto der Panzerknacker „Wir knacken alles …für die Umgehungsstraße“ – hieß das Motto der Panzerknacker in Behla. Ortsvorsteher Egon Bäurer scheint nach seiner rigorosen Entmachtung hoch erfreut über so viel Engagement der Banditen. Traditionell lud die Wetti-Zunft zur Narrensuppe ein und ein imposanter Narrenbaum ziert nun den Rathausplatz. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Sternenhofplatz um die Wette geklöpft und das lustige Treiben führte die Narren auf die Gass und in die Sternenstube. (jov)

Baumgrätsche bricht in Hausen

In Hausen vor Wald der Hausener Narrenbaum steht, allerdings erst im zweiten Anlauf. Beim ersten Mal ist die Grätsche gebrochen, so dass der Baum aus geringer Höhe wieder auf den Boden krachte. Außer einem kurzen Schrecken ist aber nichts passiert. (mau)
Für ein buntes Programm sorgen in Mundelfingen die Donnerstagshexen.
Für ein buntes Programm sorgen in Mundelfingen die Donnerstagshexen. | Bild: Bild: Murr
Jubel in Behla: Panzerknacker bringen Geld für die Umfahrung:
Jubel in Behla: Panzerknacker bringen Geld für die Umfahrung: | Bild: Bild: Vetter
Hoch und höher: Die Fürstenberger stellen gekonnt ihren Narrenbaum.
Hoch und höher: Die Fürstenberger stellen gekonnt ihren Narrenbaum. | Bild: Bild: Murr
Schrecksekunde in Hausen vor Wald. Eine Grätsche bricht beim Baum stellen.
Schrecksekunde in Hausen vor Wald. Eine Grätsche bricht beim Baum stellen. | Bild: Bild: Maus

Alle Artikel, Bilder und Videos zur Fastnacht in der Region im Onlinedossier

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren