Hüfingen Hüfinger Narren klagen über Bürokratie

Wurden früher die Umzüge in einem Rutsch genehmigt, sitzt Umzugsgenehmigung Zunftmeister Thomas Schmid nun einen ganzen Tag dran.

Ins 114. Jahr geht die Narrenzunft Hüfingen, und bilanzierte bei der Generalversammlung in der Ratsstube am für Narren denkwürdigen 11. November ein neuerlich umtriebiges Jahr 2017. Das Motto für die Fastnacht 2018 lautet "Groß und Bunt – Fasnet kunnt".

Zunftmeister Thomas Schmid eröffnete die Versammlung der 364 Mitglieder fassenden Narrenzunft. Am Fastnachtmontag blieb 2016 erstmalig die Halle zu. Dies löste im vergangenen Jahr heftige Reaktionen aus, welche teils kontrovers diskutiert wurden. Einige sprachen von einem Rückschritt für die Hüfinger Fasnet. Im Vorstand wurde daraufhin signalisiert, offen für neue Ideen zu sein, und man entschloss sich dann doch, in diesem Jahr am Montag die Halle wieder durchgehend zu öffnen.

Und es war ein voller Erfolg. "Es wurde ein prächtiger Einzug der Närrinnen und Narren und es war dann trotz der Befürchtungen im Vorfeld eine gelungene Veranstaltung in der Halle", so der Zunftmeister Thomas Schmid. Dennoch bildete man im Anschluss daran ein Gremium, das sich aus Mitglieder sämtlicher Fastnachtsgruppen und der Stadtmusik zusammensetzt, um die Attraktivität des Fastnachtmontag noch weiter zu steigern.

So wird nun auch in 2018 am Fastnachtsmontag die Halle geöffnet sein, jedoch benötigt man hier dringend helfende Hände von Mitgliedern. Im Vorfeld haben sich rund 25 Helfer bereit erklärt, unterstützend einzugreifen. Dies sei dringend notwendig, denn die Bemühungen des Gremiums trugen Früchte. Für 2018 gebe es eine unglaubliche Resonanz zahlreicher Gruppen und Musiken für den nächstjährigen Umzug. Schon heute freut man sich auf ein volles "Städtle" und dementsprechender Stimmung in der Halle, vor allem auch durch die Musiken die am Umzug mitlaufen.

Etwas sauer stieß den Verantwortlichen das Genehmigungsprozedere für die Umzüge beim Landratsamt auf. Genügte bis dato eine Mail, und alle Umzüge waren geklärt, muss man sich seit Neuestem für jeden einzelnen Umzug eien Genehmigung holen, und dementsprechend für jeden Umzug Gebühren bezahlen. "Fast einen Tag Arbeit für mich, in diesem Jahr musste ich zahlreiche Rückfragen des Landratsamtes beantworten, ich musste dreimal ran, sodass damit inzwischen ein ganzer Tag Aufwand entsteht, bis die Genehmigungen stehen", so Thomas Schmid.

Rührselig sind die Hüfinger Fastnachter allemal, nicht zuletzt durch den Fastnachtsunterricht an der Lucian-Reich-Schule, der Realschule Donaueschingen und den Kindergärten, um dem Narrensamen den Brauchtum der Fastnacht näher zu bringen. Wurde wie üblich am alten Fastnachtsonntag mit dem Narrenfeuer der Schlusspunkt gesetzt, so wird dieses im nächsten Jahr bereits am Samstag stattfinden, denn dann haben auch Kinder die Möglichkeit dem Spektakel bei zu wohnen.

Bei den Wahlen wurden Vizezunftmeister Martin Schollmeier und Zunftschreiber Ralf Groneberg in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt. Luzian Sulzmann und Hans-Martin Roßhardt bleiben Kassenprüfer. Um die weiteren zahlreichen Aufgaben der Narrenzunft zu stemmen, wurden mit Sven Hermanns, Dennis Laabs und Thomas Pohl drei neue Jung-Narrenräte in Amt und Würden gehoben. Auf dem diesjährigen Umzugsbutton sind die Hüfinger "Scheeremanne", sie blicken auf 25 Jahre zurück.

Termine 2018

Die Fastnacht im kommenden Jahr bietet für die Hüfinger Narren über die hohen Tage wieder einen vollen Terminkalender. Am 27. Januar ist der Kinderhexenumzug, der 3. Februar ist für den Zunftball reserviert. Am 5. Und 6. Februar ist wieder Fasnetunterricht an den Schulen und Kindergärten, am SchmutzigeDunnschtig allgemeines Fasnettreiben in der Stadt. Am 12. Februar dann der große Umzug durch die Innenstadt, tags drauf der Hanselumzug, sowie am Abend das Hexenfeuer. Finale ist dann mit dem Fasnetfeuer am 17. Februar. (rom)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren