Gütenbach Gütenbacher Musiker suchen neuen Dirigenten

Roland Schuler hört im Mai in Gütenbach auf, der Verein hält jetzt Ausschau nach einem Nachfolger.

Rückschau auf ein ereignisreiches Jahr hielt die Musikkapelle Gütenbach bei der Hauptversammlung im Gasthaus "Bären". Der Terminplan für das Jahr 2018 ist gut gefüllt. Dabei musste man jedoch „vorsichtig kalkulieren“, so die Vorsitzende Gabriele Scherzinger, denn die Kapelle ist auf der Suche nach einem neuen Dirigenten. Roland Schuler hat zum Mai gekündigt. Derzeit musizieren 28 Mitglieder in der Kapelle, zwölf Jugendliche werden ausgebildet.

Die Wahlen brachten einige Veränderungen im Vorstand. Gabriele Scherzinger bleibt als Vorsitzende für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Musik und Verein zuständig. Das Amt des Vorsitzenden für Organisation und Verwaltung übernahm Patrick Markon. Er tritt die Nachfolge von Ralf Pfaff an, der in Zukunft die Finanzen des Vereins verwaltet, nachdem Eva Ullrich diesen Posten aufgab. Zum Inventarverwalter wurde Stefan Löffler gewählt, Linda Rombach blieb zweite Beisitzerin, Franziska Kirner Jugendvertreterin.

„Bleibt alle dabei und habt Spaß an der Musik“, sagte Dirigent Roland Schuler mit Blick auf das Ende seiner Tätigkeit. Die Kapelle absolvierte 66 Antritte, davon waren 17 Auftritte. Die Probenbeteiligung lag bei 77 Prozent. Begeistert waren die Zuhörer vom Jahreskonzert in der Pfarrkirche.

Über 13 Sitzungen des Verwaltungsrates hatte Schriftführer Johannes Riesle minutiös Protokoll geführt. Insgesamt summierte sich die Arbeit der Verwaltungsratsmitglieder auf 122 Stunden. Die Jugendkapelle beteiligte sich an allen Aktivitäten, berichtete Lisa Haberstroh. Darüber hinaus traf sich der Nachwuchs zu einer Spielenacht, backte Kilwiküchle und machte einen Ausflug. Über ein Plus in der Kasse berichtete Eva Ullrich. Allein für Instrumente und Noten gab der Verein rund 2500 Euro aus.

Die Arbeit der Musikkapelle lobte Bürgermeister Rolf Breisacher als „vorbildlich“. Dabei hob er die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde ebenso hervor wie den „freundlichen Umgang miteinander“. Besonders begeistert zeigte sich Breisacher vom Konzertabend mit durchaus anspruchsvoller Musik.

Für das Jahr 2018 steht für die Blasmusiker als nächstes die Fasnet auf dem Programm. Vom Fasnetausrufen am 3. Februar bis zum Fasnetverbrennen am 13. Februar, die Musiker sind immer dabei. Am 2. März ab 18 Uhr findet ein Schnupperabend für neue Zöglinge statt. Am Festumzug in Furtwangen zum 150-jährigen Jubiläum am 13. Mai werde man teilnehmen. Das Scherensägenfest wird vom 8. Bis 10. Juni gefeiert. Das Jahresprogramm 2018 endet mit dem Kirchenkonzert am 15. Dezember.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren