Gütenbach Ersthelfer wird Brille während Einsatz geklaut

Diebstahl der wichtigen Sehhilfe während der Vorbereitung einer Infusion. Teure Brille wichtig für Arbeit und Autofahrten

Übler Dank für einen Ersthelfer bei der Straßenfastnacht am Donnerstag: Während er einem Patienten half, wurde ihm von einem Unbekannten die Brille vom Kopf gezogen. Sie ist seither verschwunden.

Gegen 21 Uhr war der Aktive einer Hilfsorganisation privat bei der Fastnacht in Gütenbach unterwegs. Beim Verlassen einer Bar bemerkte er plötzlich einen medizinischen Notfall. Zusammen mit dem kurz danach eintreffenden First Responder aus Furtwangen kümmerte er sich um den Patienten. Auch dem wenig später eintreffenden Notarzt stand er zur Seite.

Als er gerade eine Infusion für den Patienten vorbereitete, spürte er, wie ihm jemand auf dem Kopf in den Haaren herumwuschelte. Seine Brille, die nach dem Verlassen der Bar stark beschlagen war, hatte er für die Hilfeleistung nach oben in die Haare geschoben. Die Sehhilfe war am Ende des Einsatzes verschwunden. Auch intensives Suchen war erfolglos.

Der bereitwillige Helfer ist dringend auf die Brille angewiesen, sowohl für die Arbeit wie auch für das Autofahren. Bis zur Beschaffung eines neuen und auch kostspieligen Ersatzes, ist er deshalb massiv eingeschränkt. Er befürchtet nun, dass selbst Sanitäter im Einsatz immer mehr mit Übergriffen rechnen müssen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Gütenbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren