Kirchen-Hausen Kirchen-Hausens Grundschule soll eigenständig bleiben

Eltern kämpfen für Erhalt der Schule in ihrer bisherigen Form. Rund einhundert Interessierte bei offenem Diskussionsabend dabei.

Die Beibehaltung der Grundschule Kirchen-Hausen in ihrer bisherigen Form als selbständige Schule mit Wiederbesetzung der Rektorenstelle ist den Eltern ein wichtiges Anliegen. Dieses Ergebnis hatte die auf Einladung des Elternbeirates der örtlichen Schule und der Kindergärten Kirchen-Hausen und Aulfingen stattgefundene und von den Initiatoren "schon längst für notwendig gehaltene" offene Gesprächsrunde mit dem Thema „Unsere Grundschule Kirchen-Hausen“. Anlass zu der mit rund einhundert Teilnehmern, darunter auch Gemeinderäte, Ortsvorsteher, Ortschaftsräte und Lehrer, gut besuchten Veranstaltung gab den Initiatoren, dass am 24. Oktober eine mögliche Umwandlung der Schule in eine Außenstelle der Geisinger Schule erneut auf der Tagesordnung des Gemeinderates steht.

In der über zwei Stunden dauernden lebhaften, jedoch sachbezogenen, seitens des Elternbeirates von Carmen Elsässer und Ralph Wostel moderierten Aussprache sowie aufgezeigten bisherigen Entwicklung, bestanden unterschiedliche Meinungen, wie die örtliche Schule möglichst auf Dauer gesichert werden könnte.

"Die Stadt Geisingen legt auf die Sicherung der Grundschule in Kirchen-Hausen, in der auch die Kinder von Aulfingen unterrichtet werden, großen Wert", unterstrich Bürgermeister Walter Hengstler. Es gelte, auch aus der städtischen Gesamtsicht, zu einer für die Schule langfristig tragfähigen Struktur zu kommen. Man sehe dies insbesondere in der Wiederbesetzung der Konrektorenstelle an der Geisinger Schule, da erfahrungsgemäß offen sei, ob für die Schule in Kirchen-Hausen ein Leiter gefunden werden könne. Neuerdings wäre das Regierungspräsidium bereit, die Konrektorenstelle für ein weiteres Jahr im Stellenplan zu belassen. Voraussetzung wäre jedoch die Schule in Kirchen-Hausen als Außenstelle zu führen.

Ortsvorsteher Christoph Moriz verwies auf die Risiken, die mit einem solchen Schritt für den Fortbestand der Schule verbunden seien. Laut Rektor Jürgen Tränkler wäre der Konrektor mit einem halben Lehrauftrag in Kirchen-Hausen tätig. In den Wortmeldungen wurde die dennoch mangelnde Präsenz außerhalb der Unterrichtszeit bemängelt, zumal dies unter Rektorin Annemarie Mang, die zum Schuljahresende in den Ruhestand geht, nicht der Fall sei. Hierfür erhielt sie unter dem Beifall der Anwesenden Lob. Aus der Sicht der geforderten Planungssicherheit habe man vom Gesamtelternbeirat, wie Holger Stoffler berichte, deshalb in Richtung Konrektor tendiert.

Beim offenen Gesprächsabend sitzen auf dem Podium von links Ortsvorsteher Christoph Moriz, Gesamtelternbeiratsvorsitzender Holger Stoffler, Carmen Elsässer und Ralph Wostel vom örtlichen Elternbeirat, Rektor Jürgen Tränkler und Bürgermeister Walter Hengstler.
Beim offenen Gesprächsabend sitzen auf dem Podium von links Ortsvorsteher Christoph Moriz, Gesamtelternbeiratsvorsitzender Holger Stoffler, Carmen Elsässer und Ralph Wostel vom örtlichen Elternbeirat, Rektor Jürgen Tränkler und Bürgermeister Walter Hengstler.

730 Unterschriften übergeben

Die Aussprache mündete in das Fazit, die Grundschule in der bisherigen Form beizubehalten, die Rektorenstelle wieder zu besetzen und auf eine Stellenausschreibung zu drängen. Zur Bekräftigung dieser nachdrücklichen Forderung überreichte der Ortsvorsteher dem Bürgermeister eine Liste mit 730 Unterschriften. Erforderlichenfalls könnte die Schule übergangsweise auch kommissarisch geführt werden, wie dies in Leipferdingen mit Erfolg praktiziert wurde. Für die Leitung der dortigen Grundschule läuft derzeit das Bewerbungsverfahren. Nicht auszuschließen ist, dass die Geisinger Konrektorenstelle eventuell in drei bis vier Jahren doch wieder in den Stellenplan des Landes aufgenommen wird.

Verschiedene Wege

Für die Sicherung des Schulstandortes Kirchen-Hausen treten alle Akteure ein. Unterschiedlich sind jedoch die Meinungen, welcher Weg nachhaltig zum Erfolg führt. Während in der Gesamtbetrachtung aus städtischer Sicht eine Lösung in der Wiederbesetzung der Geisinger Konrektorenstelle mit halben Lehrauftrag für die Kirchen-Hausener Grundschule, allerdings als Außenstelle, gesehen wird, bestehen örtlicherseits Bedenken, bei einer Aufgabe als selbständige Einrichtung die Schule verlieren zu können. (wf)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Geisingen
Leipferdingen
Geisingen/Kirchen-Hausen
Kirchen-Hausen
Geisingen
Geisingen-Hausen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren