Furtwangen Ein echter Tausendsassa der Technik

Der Furtwanger Siegfried Pahling ist in vielen Bereichen tätig. Vor allem für Technik schlägt sein Herz. Der hilfsbereite Rentner arbeitet am liebsten im Hintergrund, aber das tut er mit Leidenschaft.

Der gelernte Werkzeugmacher, der zunächst bei der Firma Horray beschäftigt war und später zu TW Elektric in Rohrbach wechselte, bildete sich immer weiter. Als typischer Schwarzwälder Tüftler sucht er immer nach Lösungen, um Aufgaben oder Hindernisse zu bewältigen. Besonderes Interesse hegt er für die Entwicklung des Computerwesens. Er schuf erste Mikro­prozessoren, brachte sich das Programmieren bei und sorgte für die digitale Verwaltung von Firmenaufträgen.

Das von Stefan Selke entwickelte und vom zuständigen Stuttgarter Ministerium getragene Projekt "Sonia" für soziale Teilhabe durch technikgestützte Kommunikation reizte ihn. In Zusammenarbeit mit der Hochschule Furtwangen und der Instruktion durch Projektmanager Peter Biniok konnte Pahling über 30 älteren Menschen helfen, mit Tablets umzugehen, Funktionen zu erkunden, die Computersprache zu verstehen, E-Mails zu versenden, über Skype zu telefonieren oder Daten auf USB-Sticks abzuspeichern.

Im Geschichts- und Heimatverein ist Pahling Beisitzer, und nahezu täglich sorgt er in der "Arche" für die Pflege des Orchestrions, achtet auf Stromversorgung und Heizung. Wichtig sind ihm interessante menschliche Begegnungen. So traf er einen 90-jährigen Schwager der "Bob-Martha" oder erhielt Informationen eines amerikanischen Gastes, der aus Kernersville in North Carolina stammte. Der Stadtname ist auf Joseph Kirner zurückzuführen, der 1785 Furtwangen verließ.

Ein Hobby, das Pahling mit der ganzen Welt verbindet, ist die Funkerei auf zugelassenen Frequenzen. Er gehört durch die Furtwanger Gruppe Alpha 18 zum Deutschen Amateur-Radio-Club. Gespräche werden über eine QSL-Karten bestätigt. Sie füllen ganze Kartons und bezeugen Kontakte nach Japan, Südamerika oder Zaire. Diplome halten die Zahl der Verbindungen fest. Die erforderliche Lizenz besitzt er seit über 40 Jahren. Sie wurde von der Oberpostdirektion Freiburg ausgestellt.

Verbunden mit der Funkleidenschaft ist auch das Hobby Fliegen. Als Mitglied des Luftsportvereins Schwarzwald erwarb Pahling seinen Pilotenschein nach Praxis und Theoriestudium. Alljährlich muss ein Arzt für Flugmedizin die Flugtauglichkeit bescheinigen. Pahling besitzt Fernsprechzeugnisse in Englisch und Deutsch und erwarb eine Schlepp-Erlaubnis. Über 1450 Flugstunden hat der Pilot absolviert. Geflogen wird bei Sichtflugbedingungen. Risiko ist für ihn ein Tabu.

Seinen Verein lobt er für dessen intensive Jugendarbeit, wobei unter anderem Kenntnisse in Navigation, Aerodynamik, Wetterkunde oder Technik vermittelt werden. Siegfried Pahling fliegt gern über die Heimat, machte aber auch schon Abstecher ins Saarland oder peilte Berlin an.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren