Furtwangen Ein Stück Infrastruktur bricht weg – Furtwanger Notariat schließt zum Januar

Das Furtwanger Notariat gibt es seit über 100 Jahren. Jetzt wird es zum Jahresende geschlossen. Der bisherige Notar Kai-Christoph Stadler wechselt nach Bad Säckingen.

Das Notariat Furtwangen schließt zum Jahresende. Damit verliert Furtwangen ein weiteres Stück Infrastruktur, das seit über 100 Jahren bestand. Grund dafür ist die Reform von Notariat und Grundbuch in Baden-Württemberg. Künftig gibt es nur noch freiberufliche Notare. Die Reform der Notariate geht mit der Neuordnung des Grundbuchwesens einher und bildet die größte Reform in der Geschichte der baden-württembergischen Justiz. Sie gehen auf Entscheidungen der damaligen Landesregierungen in den Jahren 2008/2009 zurück. Ziel ist es, die Dokumente weitgehend zu digitalisieren und die Strukturen in Bund und Land zu vereinheitlichen.

Alle bisherigen 300 staatlichen Notariate werden aufgelöst, die Aufgaben des Notariats in Zusammenhang mit Beurkundungen, Rechtsgeschäfte in Bereichen Immobilien, Ehe und Familie, Erbfolge und Schenkung wie auch Handels- und Gesellschaftsrecht übernehmen in Zukunft ausschließlich freiberufliche Notare. Dabei bleiben die Notarkosten unverändert, sie sind gesetzlich festgelegt, versichert Kai-Christoph Stadler, der die Amtsstelle noch bis zum Jahresende betreut und dann nach Bad Säckingen wechselt.

Im Juli machte Bürgermeister Josef Herdner in einer Gemeinderatssitzung auf den Verlust eines weiteren Stücks Infrastruktur aufmerksam, zudem kämen dadurch Kosten auf die Stadt zu. Die bislang übertragenen Aufgaben in Nachlasssachen, also Angelegenheiten rund ums Erben, gehen in die Zuständigkeit des Amtsgerichts Donaueschingen über, und damit auch die Akten aus Furtwangen.

Unterschriftsbeglaubigungen und Einsicht ins Grundbuch sind künftig bei der Stadt möglich, zuständig ist dafür im Furtwanger Rathaus Ratsschreiber Christian Marzahn in der Bauverwaltung.

Schwebende Verfahren, die nicht bis zum Jahresende abgeschlossen werden können, wickelt Notar Markus Winterhalter ab. Er war viele Jahre lang Notar im Notariat Furtwangen. Winterhalter bietet ab dem neuen Jahr jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat Sprechstunden im Rathaus Furtwangen an. Termine sind in Donaueschingen zu vereinbaren unter Telefon 0771/85 05 44 bis zum 29. Dezember und ab 2. Januar 2018 unter Telefon 0771/9 22 69 30. Weitere Informationen sind auch über die homepage www.notar-winterhalter.de erhältlich. Nach wie vor besteht jedoch freie Notarwahl.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen
Furtwangen/Gütenbach
Neukirch
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren