Donaueschingen/ Blumberg Windkrafttouren mit Solarcomplex

Singener Energieunternehmen geht auf die Bürger zu und bietet Infofahrten zum Projekt "Verenafohren" bei Tengen-Wiechs an

Seit einigen Wochen drehen sich die drei Windräder des Projekts „Verenafohren“ im Waldgebiet von Tengen-Wiechs. Es handelt sich dabei um sogenannte N-131-Anlagen des deutschen Herstellers Nordex. Mit einer Variante dieses Anlagentyps plant die Solarcomplex AG aus Singen auch für das Projekt Länge. Für das Projekt Blumberg („Ettenberg“) plant Green-City-Energy aus München mit einem ähnlichen Typ des Herstellers General Electric. Solarcomplex lädt die Anwohner rund um das Gebiet Länge ein, sich selbst ein Bild davon zu machen, ob es hier um einen vertretbaren Eingriff in die Natur und das Landschaftsbild geht. Selbstverständlich informieren das Unternehmen im Rahmen der Verenafohren-Tour auch über das Länge-Ettenberg-Projekt.

Mit dem in Verenafohren produzierten Windstrom von rund 20 Millionen kWh kann bilanziell der private Strombedarf von 20 000 Menschen gedeckt werden, teilt Solarcomplex mit. Dies sei ein wichtiger regionaler Beitrag zum Klimaschutz, von dessen Notwendigkeit auch die Bevölkerung vor Ort überzeugt sei.

An folgenden Tagen veranstaltet Solarcomplex eine kostenlosen Info-Tour nach Tengen-Wiechs: Donnerstag, 20. Juli, um 18 Uhr ab Donaueschingen, Parkplatz Fürstenbergstraße; Samstag, 22. Juli, um 15 Uhr ab Blumberg, Werner-Gerber-Stadion Hauptstraße und Donnerstag, 27. Juli, um 18 Uhr ab Hüfingen, Festplatz an der Bräunlingerstraße. Solarcomplex stellt jeweils Busse zur Verfügung und bitten um Anmeldung, damit die Platzkapazitäten richtig eingeschätzt werden können: Telefon: 0 77 31 8274-125 oder E-Mail wind@solarcomplex.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren