Donaueschingen Übergabe-Druck weicht der Zuversicht

Die Neuen im Fürstenberger "Rößle" stehen für und versprechen Kontinuität

Zwischen 4500 und 5000 Gaststätten im ländlichen Raum Baden-Württembergs stehen nach Ansicht des Dehoga-Landesvorsitzenden Fritz Engelhardt in den nächsten Jahren vor der Nachfolgerfrage und somit vor dem Aus. Vor dieser Frage standen Andrea und Xaver Wolfsteiner mit 56 und 59 Jahren zwar noch nicht direkt, doch nachdem ihre beiden Söhne signalisiert hatten, dass sie den aus einem elterlichen Nebenerwerbswirtshaus zu einem renommierten, mit 40 Zimmern und weit bekannt guter Küche ausgebauten Gasthof nicht übernehmen werden, "hat sich der Druck bereits aufgebaut", erzählt Xaver Wolfsteiner. Der ist nach reiflicher Überlegung, vier Monate währenden Verhandlungen und dem Einstieg der Treugast Hotellerie GmbH Freiburg als Pächter des Gasthofs für zehn Jahre plus Option gewichen. Gestern stellte sich mit Thomas Schlieper der Treugast-Geschäftsführer vor, der ab 1. Januar auch Rößle-Chef sein wird.

Euphorisch mit Blick auf eine gesicherte Zukunft, aber auch mit Besorgnis vor dem Neuen hätten die 46 Mitarbeiter auf die Nachricht reagiert, sagt Andrea Wolfsteiner. "Sorgen muss man sich aber nicht machen. Mitarbeiter in der Gastronomie sind ein rares Gut. Ihre faire Vergütung haben wir eins zu eins übernommen", sagt Schlieper, der in seiner 20-jährigen Tätigkeit schon viele Gaststätten und Hotels gerettet oder fortgeführt hat. Und im Rößle gebe es keinen Grund, operativ etwas zu ändern. Das Haus sei ein wirtschaftlich ganz erfolgreicher Betrieb, es gebe keinen Investitionsstau und die Wolfsteiners würden ja als Angestellte bleiben. Man werde allerdings versuchen, die Hotelauslastung von guten 52 auf 60 Prozent zu steigern. Hierbei soll eine Buchungskooperation mit dem Treugast-Hotel Soleo in Bad Dürrheim helfen. "Personell wird nur ein Küchenchef eingestellt, der Xaver Wolfsteiner entlasten wird", sagt Schlieper.

Mit einem Küchenchef und dessen Frau im Service hatten es die Wolfsteiners vor gut zwei Jahren auf eigene Faust versucht, Nachfolger zu finden. "Wir waren sehr zuversichtlich, doch letztlich hat das Paar nach über einem Jahr Mitarbeit leider einen Rückzieher gemacht", sagt Andrea Wolfsteiner.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Donaeschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren