Donaueschingen Neue Fasnetfigur beim Narrenverein Immerfroh

Die Zindelsteinerin vergrößert Narrenschar. Neue Wolterdinger Maske bleibt aber limitiert.

Zehn Jahre einsam durch die Fasnetgassen ziehen hat nun ein Ende: Zum 150. Geburtstag machte sich der Wolterdinger Narrenverein Immerfroh ein ganz besonderes Geschenk, das jetzt beim großen Narrentreffen in Niedereschach erstmals zu sehen war: eine neue Fasnetfigur. Die offizielle Vorstellung der Zindelsteinerin erfolgt beim bunten Abend, am 6. Februar, 20 Uhr, in der Festhalle.

Neben dem Zindelsteiner, der vor zehn Jahren ins Leben gerufen und seitdem nur von Edgar Schwörer verkörpert wurde, nimmt nun auch die sehr gelungene, anmutige Zindelsteinerin den Platz neben ihm ein. Maßgeblich an der Gestaltung der neuen Frauen-Figur waren Heike Greuter und Edgar Schwörer beteiligt. Neben den Erstgenannten verstärken Heinz Greuter, der bislang Elferrat war, und die Weiherhexe Stefanie Fischer-Zier die Gruppe. Diese soll jedoch nicht zu groß werden. Pro Zindelsteiner sollen zwei weibliche Maskenträgerinnen bei närrischen Anlässen mitlaufen.

Das Häs wurde beim Herbstkonvent am 24. Oktober der Schwarzwälder Narrenvereinigung vorgestellt und Dank ausreichend historischer Belege und entsprechender Kreativität der Immerfrohler, vom Präsidium abgesegnet.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren