Donaueschingen Komödie um eine deutsch-türkische Traumhochzeit

Die deutsch-türkische Theatergruppe "Halber Apfel" gastiert in Donaueschingen mit dem mittlerweile dritten Stück von Murat Isboga zur Intergration der Öztürks. Die Komödie mit ernstem Hintergrund kommt gut an beim gemischten Publikum im nahezu ausverkauften Mozartsaal.

Aller guten Dinge sind drei. Nach "Stefanie integriert die Öztürks" (Premiere Juni 2009) und "Almanya ich liebe dich" (Premiere April 2012) ist die deutsch-türkische Theatergruppe um Autor und Leiter Murat Isboga, mit ihrem bereits dritten Stück "Öztürks III – Die Traumhochzeit" neuerlich im deutschsprachigen Europa auf den Bühnen.

So auch am Freitagabend vor gut 400 Besuchern im Mozartsaal in Donaueschingen, das Ensemble spielte praktisch vor ausverkauftem Haus. Dabei war das Publikum bunt gemischt, zahlreiche Türken, teils auch mit Kindern, wollten ebenso das neue Stück der "Öztürks" sehen, wie auch zahlreiche deutsche Besucher.

Sorgen für zahlreiche Lacher auf der Bühne des Mozartsaals, die "Öztürks" mit ihrer Komödie "Die Traumhochzeit". Bilder: Roger Müller
Sorgen für zahlreiche Lacher auf der Bühne des Mozartsaals, die "Öztürks" mit ihrer Komödie "Die Traumhochzeit". Bilder: Roger Müller

Im Stück ging es um die Liebe des jungen türkischen Mannes Hakan zur deutschen Freundin Nina und ihren Hochzeitspläne auf der einen Seite, die Pläne der Eltern auf der anderen Seite. Und das kam wahrlich nicht "trocken" rüber, vielmehr durften sich die Besucher über eine Komödie mit zahlreichen Lachern, aber auch einer Prise Ernsthaftigkeit freuen. Mit Blick auf das gemischte Publikum gelang es dem Autor Stücks, Murat Isboga, bereits im Vorfeld, die Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenbringen.

Auf der Bühne schaffte dies die deutsch-türkische Theatergruppe "Halber Apfel" aus Lüdenscheid. Es ging um die Frage, ob die Liebe eigentlich Grenzen oder eine Nationalität hat. Dem wurde in dem Stück auf den Grund gegangen, die Vorurteile wurden in der "Traumhochzeit" thematisiert. Bereits in den vorangegangenen Stücken hat die Gruppe "Halber Apfel" der Gesellschaft den Spiegel vorgehalten. Rund um die Familie Öztürk erzählt das Ensemble in nunmehr drei Stücken eine Integrationsgeschichte.

Die deutsch-türkische Theatergruppe "Halber Apfel" befasst sich in ihren Stücken mit den verschiedenen Kulturen.
Die deutsch-türkische Theatergruppe "Halber Apfel" befasst sich in ihren Stücken mit den verschiedenen Kulturen. | Bild: Roger Müller

Eingeladen hatte die Kultur Quelle Donau und der Treff der Kulturen mit der Unterstützung der Stadt Donaueschingen. Alle Verantwortlichen zeigten sich begeistert von der großen Resonanz auf das Theaterstück, im Anschluss an das Stück konnten sich im Foyer der Donauhalle alle noch über die Aufführung austauschen – und Integration pur leben.

Halber Apfel

Das Theaterensemble "Halber Apfel" wurde im Jahr 2005 von Murat Isboga gegründet. Bis 2009 spielte die Gruppe ausschließlich türkischsprachige Stücke, im Sommer desselben Jahres wurde mit "Stefanie integriert die Öztürks" erstmals ein deutschsprachiges Stück aufgeführt. Die 20-köpfige Gruppe unter der Leitung von Autor und Regisseur Isboga hat seitdem das Motto: "Wenn der Vorhang aufgeht, treffen sich zwei Kulturen." Das Ziel der Gruppe ist es, Menschen aus verschiedenen Kulturen zu erreichen und Brücken zu bauen. 

Sorgten für zahlreiche Lacher auf der Bühne des Mozartsaals, die "Öztürks" mit ihrer Komödie "Die Traumhochzeit". Bild: Roger Müller
Sorgten für zahlreiche Lacher auf der Bühne des Mozartsaals, die "Öztürks" mit ihrer Komödie "Die Traumhochzeit". Bild: Roger Müller

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren