Breisgau-Hochschwarzwald Winterunfälle: Porsche mit Sommerreifen überschlägt sich

Ein Leichtverletzter und ein toter Hund sind die Bilanz der Verkehrsunfälle auf den Straßen des Hochschwarzwalds am Wochenende.

Gleich neun witterungsbedingte Verkehrsunfälle mit einer leichtverletzten Person bilanziert das Polizeirevier Titisee-Neustadt. Die Unfälle ereigneten sich zwischen Freitag und Montagmorgen auf schneebedeckten und vereisten Fahrbahnen. Dabei war ein Gesamtschaden in Höhe von rund 120 000 Euro entstanden.

Am Freitag war gegen 12 Uhr ein in Richtung Donaueschingen fahrender Porsche 911 auf der Bundesstraße 31 in Höhe des Gewanns "Bildstöckle" bei Titisee-Neustadt auf Grund von Schneeglätte ins Schleudern geraten. Das nach Polizeiangaben mit Sommerreifen ausgestattete Fahrzeug überschlug sich und blieb an der Böschung liegen. Der 76-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz vorsorglich in eine Klinik verbracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 80 000 Euro.

Hund rennt vor Auto

Am Sonntag gegen 12 Uhr war ein Autofahrer auf der B 31 in Höhe Parkplatz "Viertäler" in Richtung Donaueschingen unterwegs, als plötzlich ein Hund von der parallel zur Fahrbahn verlaufenden Loipe über die Fahrbahn rannte. Der Husky wurde vom Auto erfasst und getötet. Der bei dem Unfall entstandene Schaden am Auto beläuft sich laut Polizei auf etwa 3000 Euro. Der Hundehalter war mit seinem Hund beim Langlaufen und konnte sich nicht erklären, warum das Tier über die B 31 gelaufen war.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Hochschwarzwald
Hochschwarzwald
Hochschwarzwald
Hochschwarzwald/Hinterzarten
Waldkirch
Hochschwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren