Blumberg Vorstand des Fördervereins Pflegeheim in Blumberg aktiv

Mitgliederversammlung im Haus Eichberg in Blumberg zeigt Engagement das ganze Jahr über. Förderverein organisierte für die Heimbewohner gleich drei Ausflüge in den Narrenschopf Bad Dürrheim

Blumberg (hhr) Der Förderverein Pflegeheim Blumberg zog bei seiner Mitgliederversammlung am Freitag im Pflegeheim Haus Eichberg in Blumberg eine gute Bilanz. Der stellvertretende Vorsitzende Stefan Sosinski, der nach dem Rücktritt des Vorsitzenden Peter Schmidt seit April 2016 den Verein kommissarisch führt, informierte über nachhaltige Aktivitäten. Ob beim eigenen Sommerfest oder an der Fastnacht entfachte man bei den Heimbewohnern mit älteren gut bekannten Liedern beste Laune.

  • Lebensfreude für die Bewohner: Wegen des großen Interesses stand im vergangenen Jahr gleich drei Mal ein Ausflug in das historische Museum Narrenschopf in Bad Dürrheim auf dem Programm. Beim Seniorennachmittag der Stadt Blumberg organisierte der Förderverein den Hin- und Rücktransport für die Rollstuhlfahrer, war zu hören. Großer Beliebtheit erfreut sich die 14-tägige Musiktherapie, die den Heimbewohnern viel Freude bereitet. "Nur was der Träger nicht selbst organisieren kann, wird von uns getragen" erläuterte Stefan Sosinski das Ehrenamt seines Vereines.
  • Gutes Miteinander gewürdigt: Für 2017 sind zusätzlich Besuche der Seniorennachmittage bei den großen Jubiläumsfesten in Hondingen und Kommingen geplant. Dazu sind in diesem Jahr Auftritte eines Klinikclowns vorgesehen. Stefan Sosinski hob die gute Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal sowie der Heimleitung hervor. Von der Trägerschaft des Zweckverbandes unterstrich Heimleiter Bernd Hässler das fruchtbare Miteinander. "Wir haben uns zu vier Vorstandssitzungen getroffen um unsere Aktivitäten zu koordinieren," erklärte Schriftführerin Ulla Zeller.
  • Mit einem leichten Minus, wo man auf Rücklagen zurück greifen musste, bilanzierte Kassierer Norbert Holzmann eine solide Kassenlage. Von der Revision bestätigte Ekkehard Faller eine einwandfreie Kassenführung. Die stellvertretende Bürgermeisterin Uschi Pfeiffer nahm die einstimmige Entlastung vor. "Dieses Ehrenamt tut gut," hob sie das soziale Engagement des Förderverein hervor. Um ein wenig Abwechslung in den Alltag der Pflegebedürftigen zu bringen nimmt der menschliche Austausch in der Arbeit des Förderverein einen hohen Stellenwert wert ein.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren