Blumberg Ringzugfahrten ab Blumberg werden werktags halbiert

Neuer Nahverkehrsplan bringt Änderungen beim Ringzug. Werktags noch nur vier Fahrten ab Blumberg und nach Blumberg

Blumberg – Wenn am kommenden Sonntag der neue Nahverkehrsfahrplan in Kraft tritt, erlebt Blumberg eine Zäsur. Die derzeit jeweils acht Ringzugfahrten werktags zwischen Immendingen und Blumberg werden halbiert, und zwar so, dass Berufspendler in Vollzeit den Ringzug nicht mehr zur Arbeit nutzen können.

  • Bisher erreichte an den Werktagen der erste Ringzug um 5.41 Uhr den Bahnhof Blumberg-Zollhaus und fuhr dann um 5.47 Uhr von Blumberg Richtung Tuttlingen. Ab nächsten Montag, 11. Dezember, kommt der erste Ringzug um 9.42 Uhr in Blumberg-Zollhaus an, die erste Fahrt von Blumberg Richtung Tuttlingen ist um 10.16 Uhr. Die letzte Ankunft in Blumberg war bisher 20.55 Uhr und davor um 18.55 Uhr, die letzte Abfahrt war um 21 Uhr. Nach dem Fahrplanwechsel ist die letzte Ankunft in Blumberg um 17.42 Uhr und die letzte Abfahrt um 17.50 Uhr.
  • Im Abschnitt Leipferdingen – Riedöschingen – Blumberg-Zollhaus verkehren heute von Montag bis Freitag pro Richtung acht Ringzüge. An den Samstagen sind es vier Fahrten im Winterhalbjahr und fünf Fahrten im Sommerhalbjahr, an Sonn- und Feiertagen gibt es jeweils drei Fahrten im Winterhalbjahr und vier Fahrten im Sommerhalbjahr.
  • Ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember verkehren auch vier Ringzüge an den Samstagen im Winterhalbjahr, fünf Fahrten sind es im Sommerhalbjahr, ebenfalls vier Fahrten gibt es an Sonn- und Feiertagen im Winterhalbjahr und fünf Fahrten sind es im Sommerhalbjahr. Während also an Sonn- und Feiertagen ein Zugpaar mehr fährt, wird das Angebot von Montag bis Freitag halbiert.
  • Es gibt eine parallele Buslinie 7278 Blumberg – Riedöschingen – Leipferdingen, die von Montag bis Freitag ab 5.33 bis 18.10 Uhr vom Blumberger Schulzentrum aus mit mehreren Fahrten verkehrt. Am Wochenende verkehrt diese Buslinie nicht. Die entfallenden Ringzugfahrten werden nicht durch zeitlich ähnlich verkehrende zusätzliche Busse der Linie 7278 ersetzt, damit kommt es zu einer realen Angebotseinschränkung für Blumberg.
  • Hinzu kommt, dass zum Beispiel heute noch von Montag bis Freitag am Vormittag ab 9 Uhr, wenn das günstige Baden-Württemberg-Ticket gilt, ein Ringzug ab Blumberg-Zollhaus und Riedöschingen nach Immendingen fährt. Dort besteht jeweils sofort Anschluss nach Konstanz, Ulm und Karlsruhe. Ebenso haben heute noch die Ringzüge um 18.32 Uhr und 20.32 Uhr ab Immendingen nach Blumberg jeweils sofort Anschluss aus Konstanz, Ulm und Karlsruhe. Diese attraktiven Verbindungen fallen nach dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag weg. Mit der Fahrplanänderung wird somit nicht nur die Zahl der Ringzugfahrten von Montag bis Freitag halbiert, sondern es wird auch die Attraktivität des Ringzugs insgesamt erheblich vermindert.
  • Für auswärtige Besucher der Museumsbahn, die mit dem Ringzug an- oder abreisen, gibt es zwar weiterhin akzeptable Ringzugverbidungen. Die Attraktivität für Einheimische (Berufstätige und Schüler) ist jedoch eingeschränkt.

Die Verbindungen:

  • Ankünfte bisher (Montag bis Freitag) Bahnhof Blumberg-Zollhaus: 5.41, 8.55, 10.55, 14.58, 16.41, 17.41, 18.55 und 20.55 Uhr
  • Abfahrten bisher (Montag bis Freitag) Bahnhof Blumberg-Zollhaus: 5.47, 9.00, 11.00, 15.00, 16.54, 18.00, 19.00 und 21.00 Uhr
  • Ankünfte ab 10. Dezember (Montag bis Freitag) am Bahnhof Blumberg-Zollhaus: 9.42, 13.38, 16.41 und 17.42 Uhr
  • Abfahrten ab 10. Dezember (Montag bis Freitag) am Bahnhof Blumberg-Zollhaus: 10.16, 14.16, 16.50 und 17.50 Uhr

"Wir haben den Fahrplan dem Bedarf angepasst"

Uwe Brand, Geschäftsführer des Zweckverbands Ringzug, erläutert die Gründe für das Ausdünnen der Ringzuglinie.

Herr Brand, welche Gründe haben zur Halbierung der Ringzufahrten an der Werktagen von und nach Blumberg geführt?

Wir, das heißt der Zweckverband Ringzug und der Nahverkehrsverbund Baden-Württemberg, haben den Fahrplan dem Bedarf angepasst.

Was bedeutet das, der Ringzug fährt ja weiterhin bis Leipferdingen, aber nicht mehr bis Riedöschingen und Blumberg-Zollhaus?

Auf der gesamten Strecke von Immendingen bis Blumberg haben wir die meisten Fahrgäste innerhalb des Landkreises Tuttlingen, es sind vor allem Schüler, und es betrifft die Halte-Bahnhöfe Hausen, Kirchen, Aulfingen und Leipferdingen. Wir haben aber eine gute Anbindung an die Blumberger Museumsbahn.

Mit der Fahrplanänderung fallen die Züge am Morgen und am Abend weg, Berufspendler können dann den Ringzug nicht mehr nutzen.

Der Punkt ist, dass die frühen Verbindungen von Blumberg aus überhaupt nicht genutzt wurden. Das hängt damit zusammen, dass die Zug-Fahrgäste von Blumberg nach Tuttlingen relativ lange unterwegs sind, und sie brauchen auch noch einen Zubringer an den Bahnhof Blumberg-Zollhaus. Besser ist, von Blumberg mit dem Bus nach Donaueschingen zu fahren, dort haben sie bessere Verbindungen, zum Beispiel stündlich mit der Schwarzwaldbahn.

Zwischen Blumberg und Donaueschingen soll ein Schnellbus verkehren.

Der Schnellbus startet erst im Dezember 2019 mit der Einführung der Breisgau-S-Bahn. Im Mai 2018 beginnt die Elektrifizierung der Schienenstrecke zwischen Donaueschingen und Neustadt, die Strecke von Donaueschingen bis Hüfingen soll wegen des Ringzugs schon vor Ende 2018 wieder geöffnet werden.

Fragen: Bernhard Lutz

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren